„Vor Freimarkt Cuxhaven besiegen“

FC Verden 04: Coach Leilo erhöht Druck

+
Rückt eventuell ins Zentrum: Verdens Alexander Arnhold.

Verden - Drei Spiele ohne Sieg – das schmeckt Ziad Leilo überhaupt nicht. Und so erhöht der Trainer des Fußball-Landesligisten FC Verden 04 vor morgigen Heimspiel am Sonnabend gegen Eintracht Cuxhaven (16 Uhr, Hubertushain) den Druck.

„Wir stehen langsam unter Zugzwang, brauchen endlich wieder einen Dreier“, meint der Coach. Um für den anschließenden Freimarkt-Besuch, den auch die Zweite mitmacht, richtig in Stimmung zu kommen, solle tunlichst gewonnen werden: „Das Match wurde dafür extra einen Tag vorgezogen. Nur bei drei Punkten hat die Mannschaft was zu feiern.“ Besonders die Art und Weise, wie zuletzt das 2:0 in Etelsen noch verspielt wurde, gibt Anlass zu Kritik. Die Konter wurden nicht clever genug ausgespielt, der Ball zu lange gehalten. Leilo: „Das müssen wir taktisch besser lösen.“

Möglich, dass Alexander Arnhold ins Zentrum rutscht und Steen Burford auf der linken Bahn offensiver ausgerichtet sein wird. Rechts haben die Allerstädter die Wahl zwischen Alexander Halinger, Finn Austermann und Rafael Franco. „Es darf aber nicht zu offen werden“, will Leilo noch überlegen. Es fehlen Gohde, Mensing, Bührig, Homann, Kaldirici. Fraglich ist der erkrankte Kizilboga.

vde

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare