Volleyball: Regionalligist startet mit drei Neuen / Heimrecht gegen Göttingen

Ole Seuberlich – Badens verlorener Sohn kehrt zurück

+
Das neue Trio: Urgestein und Rückkehrer Ole Seuberlich, Alexander Decker sowie Eric Werner (von links) verstärken den TV Baden. Zum Start in die Volleyball-Regionalliga erwartet das Sagajewski-Team am Sonntag den ASC Göttingen.

Baden - Die Vorfreude ist groß – im Team, aber auch bei den vielen Volleyballfreunden im Landkreis. Denn hochmotiviert bis in die Haarspitzen, gereift und mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein brennt der TV Baden um Trainer Peter-Michael Sagajewski auf die neue, zweite Spielzeit in der Regionalliga. Los geht es am Sonntag in der Lahofhalle gegen den ASC Göttingen (16 Uhr).

Die neu formierte Cheerleadergruppe „Cheertastics“ tritt in den Pausen auf und heizt das Publikum an. Zum Saisonauftakt erwartet der TVB wieder mehrere hundert Fans. „Nachdem wir den Klassenerhalt in der vergangenen Spielzeit geschafft haben, visieren wir nun einen Platz im oberen Mittelfeld an“, so Sagajewski. Die Liga sei stärker geworden durch die beiden starken Aufsteiger mit dem Bundesliga-Nachwuchs SVG Lüneburg und dem MTV 48 Hildesheim, die durch die Oberliga ohne einen Verlustpunkt durchrauschten.

Das Badener Team ist im Vergleich zur vorherigen Saison fast so zusammengeblieben und startet mit drei neuen Spielern. So kehrt in Ole Seuberlich ein Urgestein in die Mannschaft zurück. Er spielte in den vergangenen zwei Jahren beim Drittligisten VSG Ammerland und verstärkt den TV auf den Diagonal-Position. „Ole ist bei uns groß geworden. Der Kontakt ist nie abgerissen. Er ist eine Topverstärkung“, freut sich der Coach. Aus der eigenen Jugend rückt Alexander Decker (17) auf der Außen-Annahme-Position ins Team. „Alexander ist voll integriert. Der brennt daruf, dabei zu sein“, so Sagajewski.

Aus Westfalen wegen seines Studiums hier im Norden, verstärkt Eric Werner (27) das Team. „Eric schließt bei uns die Lücke auf der Mittelblockerposition. Er bringt einen starken Willen mit und wird uns bereichern“, weiß Sagajewski. Vier Spieler haben das Team verlassen: Max Lange wegen seines Studiums in Lemgo, Erkan Kahraman wohnt nun in Hannover, Dirk Meyer und Björn Wellmann spielen in der Zweiten. Mit den drei Neuen gehören Stefan Baum, Thomas Baum, Christoph Ehrt, Fynn Haverland, Can Han Huynh, Hionuh Pak, Jan-Henrik Radeke, Ole Sagajewski, Artem Tscherwinski und Sergej Stanke zum Kader.

Die Vorbereitung verlief sensationell. In zwei Turnieren in Hamburg-Rissen und in Oldenburg schockten die Badener die um eine Klasse höheren Drittligisten mit ihrem starken Auftreten. Als i-Tüpfelchen erreichte die Mannschaft in Ibbenbüren die zweite Runde des Deutschlandpokals. Vollkommen unerwartet kegelte sie Drittligisten aus dem Wettbewerb. „Daran zu denken, war vorher vollkommen illusorisch“, freute sich Sagajewski und meint: „Wir haben uns anfangs mit den Teams in der Regionalliga verglichen. Aufgrund unseres erfolgreichen Auftritts im Pokal orientieren wir uns nun an Drittligisten.“

woe

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare