Volleyball-Regionalligist feiert klares 3:0 gegen Drittliga-Absteiger Göttingen

Young Guns des TV Baden schießen gleich mal scharf

+
Klarer Blick, deutliche Worte: Coach Peter-Michael Sagajewski.

Baden - Von Frank von Staden. Glänzender Saisonauftakt für die Regionalliga-Volleyballer des TV Baden am Sonntag. So fegten die Mannen von Trainer Peter-Michael Sagajewski den Drittliga-Absteiger ASC Göttingen deutlich mit einem 3:0 aus der Lahofhalle und untermauerten damit gleich einmal ihre Ambitionen, in ihrem zweiten Jahr der Klassenzugehörigkeit höhere Ziele als nur den Ligaerhalt ins Visier nehmen zu wollen.

Zufrieden aber zeigte sich der Badener Coach zumindest mit den ersten beiden Sätzen (25:22, 25:22) nicht, in denen die Hausherren doch einige Male zu hastig und auch schlampig in ihren Aktionen agierten und so den Gegner immer wieder unnötige Punkte bescherten. Was nicht heißt, dass die Göttinger zu wenig Potenzial hatten, um den TVB kitzeln zu können. Doch das gesamte Spiel der Gastgeber sah einfach etwas reifer aus.

Im ersten Abschnitt hielten die Gäste bis zum 18:18 gut mit, zeigten dabei vor allem im Angriffsspiel ihre Stärken. Dann aber stellten Rückkehrer Ole Seuberlich sowie der bärenstarke Ole Sagajewski mit dem 23:21 die Uhr auf Satzgewinn.

Im zweiten Durchgang sah es zu Beginn danach aus, als ob die Badener nun ihre Nervosität etwas ablegen könnten, bauten dann aber durch leichte Fehler den ASC wieder auf. Und so mussten die rund 100 Zuschauer doch leicht zittern, ehe erneut Seuberlich mit einem feinen Leger für einen Zwei-Punkte-Vorsprung sorgte, den die Hausherren dann auch ins Ziel bringen konnten.

In der Zehn-Minuten-Pause hatten die Schwarz-Weißen genügend Zeit, um sich auf den dritten Satz einzuschwören. Und in dem schossen die Young Guns des TV Baden dann aber mal so richtig scharf. Zwar führten die Göttinger schnell mit 2:1, doch danach wurde das Badener Spiel immer sicherer und so knallten sie ihrem Gegner die Bälle teilweise unwiederbringlich um die Ohren, hieß es am Ende 25:20.

„Es war ein deutlicher, aber sicher kein souveräner Sieg. Dass meine Mannschaft mehr Körner drin hat, um noch einen deutlicheren Erfolg zu erzielen, ist Fakt. Allerdings hat sie das heute nur im dritten Satz gezeigt. Auch wenn der ASC zwei wichtige Leistungsträger verloren hat, zeigt uns dieses 3:0, dass wir uns nicht verstecken brauchen und tabellarisch durchaus das obere Drittel anvisieren können“, konstatierte später Sagajewski.

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Rippe sichert Siege ab

Rippe sichert Siege ab

Kommentare