TVB-Volleyballer hoffen nun auf positive Nachwirkung

Volkfeststimmung am Badener Lahof

Die Amateure und die Volleyball-Profis Arm in Arm nach einer Mega-Show in der Badener Lahofhalle.
+
Die Amateure und die Volleyball-Profis Arm in Arm nach einer Mega-Show in der Badener Lahofhalle.

Baden – Auch am Montag noch wirkte das „Volleyball-Volksfest in Baden“ zwischen dem TVB und den deutschen Überfliegern Berlin Recycling Volleys (0:3) im Achtelfinale des DVV-Pokals immer noch nach. Beim Veranstalter als auch im TV. Denn im Sportblitz von Radio Bremen nahm die Partie einen Großteil der Sendezeit ein.

Die Badener Pokalpartie gegen die BR Volleys hatte gehörige Anziehungskraft. Nicht nur auf den Zuschauerrängen, sondern auch beim „Sportblitz“ von Radio Bremen.

„Wir wollten Unterhaltung bieten, das haben wir eindrucksvoll getan. Und die Berliner haben mit ihrer irren, sympathischen Art dazu beigetragen, dass dieser Nachmittag ein unvergesslicher in dieser Region bleiben wird“, gab sich Badens Coach Werner Kernebeck nach dem Spiel völlig euphorisiert. Badens Manager Peter-Michael Sagajewski konnte später ebenfalls ein absolut positives Fazit ziehen, konstatierte: „Die ganze Arbeit, all die Anstrengungen haben sich ausgezahlt. Ich, nein, wir alle sind restlos zufrieden mit dieser Aktion. Denn das Interesse in unserer Region, aber auch weit darüber hinaus war riesengroß. Wir hätten weitaus mehr Karten verkaufen können, mussten letztlich zahlreiche Absagen aussprechen. Das war zum einen schade, zum anderen aber zeigt es uns auch, dass solche Events zu lange gefehlt haben. Nun hoffen wir natürlich, dass wir weiterhin Strahlkraft aussenden können. Die nächsten Heimspiele stehen ja schon fest. Und das Spektakel wird bei denen nicht viel geringer sein!“

Badens Außenangreifer Alexander Decker findet in dieser Szene eine Lücke in der „Berliner Wand“ bestehend aus Nehemiah Mote und Marek Sotola.

Vorteil für den Vorzeigegastgeber war sicherlich auch, dass bei diesem Spiel die Zwei-G-Regel griff. Für die kommenden Heimspiele ist diese aber (noch) nicht geplant. Sagajewski: „Wir warten ab, ob es wie in anderen Bundesländern auch für Niedersachsen eine 2-G-Generalverfügung geben wird. Wir selbst wollen sie als Verein nicht einführen!“

Gab als 17-Jähriger im DVV-Pokal seine Debüt in der Badener 1. Herren: Arshia Feizollahi, hier beim Aufschlag.

Von Frank Von Staden

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Bocholt entschlüsselt Badens DNA

Bocholt entschlüsselt Badens DNA

Bocholt entschlüsselt Badens DNA
Janssen vergibt, aber Kahler rettet

Janssen vergibt, aber Kahler rettet

Janssen vergibt, aber Kahler rettet
„Zeckes“ Debüt nicht von Erfolg gekrönt

„Zeckes“ Debüt nicht von Erfolg gekrönt

„Zeckes“ Debüt nicht von Erfolg gekrönt
Revanche verpasst

Revanche verpasst

Revanche verpasst

Kommentare