Verpflichtung für die Zukunft

Malte Meyer und Noah Dreyer geben Oberligist SG Achim/Baden ihre Zusage

+
Schließt sich mit Kollege Malte Meyer nächste Saison dem Handball-Oberligisten SG Achim/Baden an: Noah Dreyer (Bild), noch für die Bundesliga-A-Jugend des TV Oyten auf Torejagd. 

Achim/Baden - Die SG Achim/Baden bleibt ihrer Linie treu: Mit Malte Meyer und Noah Dreyer sicherte sich der Handball-Oberligist die Dienste von zwei Stützen des A-Jugend-Bundesligisten TV Oyten und setzt damit auch weiterhin auf Talente aus der Region. Der Wechsel hatte sich bereits seit geraumer Zeit angedeutet, da beide schon länger beim Team von Tobias Naumann mittrainieren.

„Wir freuen uns, dass sich beide für uns entschieden haben. Ob dann auch auf Anhieb der Sprung in die erste Mannschaft gelingt, gilt es natürlich abzuwarten. Aber das haben wir mit beiden offen kommuniziert“, verdeutlichte Achim/Badens Team-Manager Cord Katz. Natürlich sollen die beiden Youngster die komplette Vorbereitung beim Oberligisten absolvieren, doch laut Katz ist es auch gut möglich, dass sie in der Saison zunächst eine Zwischenstation in der Reserve einlegen.

Hinsichtlich der Qualitäten von Kreisläufer Malte Meyer macht sich Cord Katz keine großen Gedanken. „Körperlich bringt Malte alles mit. Was ihn aber ganz besonders auszeichnet, ist die Tatsache, dass er decken kann. Und das ist definitiv eine Grundvoraussetzung“, traut der Team-Manager dem Youngster den Sprung auf jeden Fall zu. 

Erik Schmidt rückt nach oben

„Je eher das gelingt, umso besser. Denn mit Arne Zschorlich und Fabian Balke haben wir zwei Spieler auf dieser Position, die aus beruflichen Gründen nur unregelmäßig trainieren können. Daher wird einer von beiden auch in die Reserve gehen“, gab Katz zu verstehen. „Dafür rückt Erik Schmidt endgültig nach oben und muss den nächsten Schritt gehen.“

Auch von Rückraumspieler Noah Dreyer erwartet Katz einiges: „Er ist sicher kein klassischer Shooter. Aber in Oyten spielt er viel auf der Mitte und könnte somit als Spielmacher über kurz oder lang eventuell in die Fußstapfen von Florian Block-Osmers treten. Auf jeden Fall ist er variabel einsetzbar.“

Für Achim/Badens Team-Manager ist die Zusage der der beiden Youngster gleichzeitig eine Bestätigung dafür, dass es mittlerweile einen guten Kontakt zum Lokalrivalen TV Oyten gibt. „Dort wird tolle Arbeit geleistet“, richtete Katz seinen Dank in erster Linie an TVO-Trainer Thomas Cordes. „Daher ist es doch schön, dass wir den jungen Spielern etwas bieten können und sie damit dem Kreis Verden auf jeden Fall erhalten bleiben.“ - kc

Das könnte Sie auch interessieren

Cupverteidiger Frankfurt blamiert sich in Ulm - FCB mit Mühe

Cupverteidiger Frankfurt blamiert sich in Ulm - FCB mit Mühe

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen gewinnt 6:0 – Littmann leitet Kantersieg ein

TSV Etelsen gewinnt 6:0 – Littmann leitet Kantersieg ein

Langwedel 3:0 – Tiedemann und Throl als Standard-Könige

Langwedel 3:0 – Tiedemann und Throl als Standard-Könige

SVV Hülsen zahlt Lehrgeld – 0:4

SVV Hülsen zahlt Lehrgeld – 0:4

„Wir können viel lernen“

„Wir können viel lernen“

Kommentare