Verdens U16 unterliegt Westercelle 0:2 / Zerfowski völlig bedient

„Wir benötigen zu viele Chancen“

+
Lasse Müffelmann

Verden - Mit einer mehr als vermeidbaren 0:2-Niederlage kehrten die B-Junioren (U 16) des FC Verden 04 von der Landesligapartie beim Spitzenreiter VfL Westercelle zurück.

„Keine Mannschaft in der Liga war uns bis jetzt spielerisch überlegen, aber wir benötigen zu viele Chancen um ein Tor zu erzielen. Nutzen wir in den ersten zehn Minuten unsere Chancen, dann gewinnen wir das Spiel. Machst du aber kein Tor, dann gewinnst du auch das Spiel nicht“, zeigte sich Trainer Bernd Zerfowski mächtig angefressen nach der Pleite. Bereits in den ersten 15 Minuten hätten Kapitän Lasse Müffelmann und Jan Ulmann ihre Farben mit 3:0 in Führung bringen müssen. Westercelle war dabei noch defensiver eingestellt als noch unter der Woche beim Pokalerfolg. Und die mangelhafte Chancenverwertung rächte sich in der 29. Minute, als die Gastgeber einen schnellen Konter zur Führung nutzten. „Zur zweiten Halbzeit kann man nicht viel sagen“, sah das Trainergespann Zerfowski/Sachau sein Team kopflos und ohne Zweikampfstärke, womit der Gegner mehr und mehr aufgebaut wurde. Logische Konsequenz war das verdiente 2:0 nach gut einer Stunde Spielzeit. Verden hatte noch einige gute Möglichkeiten, die aber erneut nicht genutzt wurden.

dre

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare