Verdens U15 schlägt MTV Lüneburg 4:0

Teufel, Teufel – Teifel erzielt 22. Saisontor

+
Cem Teifel

Verden - Die C-Junioren (U15) des FC Verden 04 bleiben in der Landesliga das Maß aller Dinge. Auch im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten MTV Treubund Lüneburg hielt sich der Primus schadlos, siegte am Ende mühelos 4:0.

Von Beginn an setzten die Gastgeber den MTV in dem gutklassigen Spiel unter Druck und kamen schon recht früh zu guten Möglichkeiten, die aber nicht in Tore umgewandelt wurden. Lüneburg hatte eine nennenswerte Möglichkeit, die Tom Zabywalski aber klärte.

In der zwölften Minute dann aber das verdiente 1:0 durch Cem Teifel, der nach toller Einzelleistung traf. Nach knapp einer halben Stunde war der Goalgetter erneut da und traf mit seinem 22. Saisontor im achten Spiel nach sehr schöner Vorarbeit von Lasse Müffelmann und Fynn Friedrichs zum 2:0. Lüneburg kombinierte teilweise gut – aber ohne Durchschlagskraft.

Kurz nach Wiederbeginn fiel das 3:0 durch Tom Zabywalski. Die Gäste zeigten sich erneut überrascht, gaben aber nicht nach und hätten nach zwei guten Chancen den Anschluss verdient gehabt. Auch die Hausherren vergaben in dieser Phase weitere Möglichkeiten, ehe Fynn Friedrichs zum 4:0 vollendete. „Wir haben noch einiges liegen gelassen, so dass das Ergebnis auch in Ordnung ist“, zeigte sich Trainer Jan Sievers zufrieden.

dre

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare