Verdens Karatetrainerin trotzt den Strapazen der 34 Hindernisse

Maaß bewältigt Strongman

+
Guter Dinge vor ihrem Start beim Strongman: Verdens Karatetrainerin Ulrike Maaß.

Verden - Einer ganz besonderen Aufgabe stellte sich Ulrike Maaß. Die Verdener Karatetrainerin startete vor vor über 40000 Zuschauern beim Strongman Run auf dem Gelände des Nürburgrings. Dabei mussten die 11906 Läufer nicht nur eine Strecke von 24 Kilometern, sondern auch gleich 34 Hindernisse bewältigen.

Am Ende benötigte Maaß knapp viereinhalb Stunden. Damit lag sie als 1347. der Gesamtwertung eineinhalb Stunden hinter der siegreichen Schweizerin Carole Koster.

Die Hindernisse bei diesem ganz besonderen Lauf hatten es wahrlich in sich. Zeitweilig galt es etliche Höhenmeter zu überwinden. Und von Pappe waren diese Hürden, die Namen wie Boxen-Shot oder Walking-Wet trugen, allesamt nicht. Da mussten Netze und Sandhügel erklommen oder durch Matsch gerobbt oder durch Tunnels gekrochen werden. Daher war es auch für Maaß noch einmal ein Ausloten ihrer persönlichen Leistungsgrenze. „Ich wollte es einfach noch mal wissen. Daher habe ich mir die Strapazen angetan“, gab die Verdenerin im Anschluss erschöpft, aber nach dem respektablen Ergebnis, zufrieden zu verstehen. Das Ziel erreichten innerhalb des zeitlichen Limits 10860 Läufer der 11906 Starter.nie

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare