Auch TSV Bassen lässt es nochmals krachen

Verdens Ü32 mit Kantersieg

Verdens Florian Kastens.

VERDEN - Vier Spiele gab es zum Saisonabschluss in der Fußball-Altherrenklasse (Ü 32). Durch ein 6:0 beim TB Uphusen sicherte sich der FC Verden 04 die Vizemeisterschaft. Klassenprimus TSV Etelsen setzte sich mit 3:0 in Bierden durch.

TSV Bassen – TSV Dauelsen 6:1 (3:1). Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen bereits nach drei Minuten durch Björn Geipel in Führung. Anschließend spielten aber nur noch die Platzherren. Nach dem Ausgleich durch Andreas Adeberg sorgte Felix Seifarth mit einem Dreierpack für die Wende. Volker Henke und Jan-Dirk Osmers schraubten das Ergebnis in die Höhe.

TB Uphusen – FC Verden 04 0:6 (0:3). Zu einer klaren Angelegenheit wurde die Partie für den Vizemeister aus Verden. Mit drei Toren stach dabei besonders Björn Willert hervor. Waldemar Kaiser zum zwischenzeitlichen 3:0 sowie Florian Kastens, der die letzten beiden Tore erzielte, durften sich über den hohen Sieg freuen.

SG Ottersberg – TV Oyten 0:1 (0:1). Nur ein Treffer sollte diese Begegnung entscheiden. Das Tor des Tages erzielte Matthias Verdonck kurz vor dem Pausenpfiff. Durch den Erfolg sicherten sich die Gäste den dritten Platz in der Tabelle.

TSV Bierden – TSV Etelsen 0:3 (0:2). Auch im letzten Saisonspiel feierte Primus Etelsen einen weiteren Sieg. Mit einem Doppelpack leitete Timo Siedenberg die Partie ein, ehe Jörn Rogge alles klar machte. J bog

Oldie-Fete der Leas vom Lionsclub Rotenburg

Oldie-Fete der Leas vom Lionsclub Rotenburg

Klitschkos Zukunft nach K.o-Niederlage offen

Klitschkos Zukunft nach K.o-Niederlage offen

FDP verabschiedet ihr Wahlprogramm

FDP verabschiedet ihr Wahlprogramm

Frühlingsfest in Siedenburg

Frühlingsfest in Siedenburg

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

Holtum: Heike Wahlers greift wieder voll an

Holtum: Heike Wahlers greift wieder voll an

Kommentare