Verdens A-Jugend verpasst Sieg bei SVGO

31:31 – Juri Wolkow: „Die Luft wird dünner“

+
Vier Tore erzielt: Jonas Otto erreichte mit Verden ein 31:31.

Verden - Mit einem 31:31 kehrte die männliche A-Jugend der HSG Verden-Aller von der Handball-Landesliga-Partie bei der SVGO Bremen zurück. Der dritte Platz wird dennoch nach 13 Spieltagen behauptet. Von der Tabellensituation her waren die Gäste Favoriten, Bremen steht auf Rang sechs. Verden musste allerdings auf drei Stammspieler verzichten und setzte stattdessen Akteure aus der B-Jugend ein, die kurz zuvor an selber Stelle ihr Pflichtspiel absolviert hatten.

Es sah zunächst auch gut aus, die HSG lag beim Wechsel 16:13 vorne. Bis zehn Minuten vorm Abpfiff betrug der Vorsprung auch noch vier Tore. Dann gab es einen Einbruch. Sowohl das Fehlen der Stammspieler als auch die nachlassende Kraft der B-Jugendlichen machte sich bemerkbar. Die Heimsieben ging mit zwei Toren in Führung. Verden-Aller kämpfte sich jedoch wieder heran und hatte im letzten Angriff sogar noch die Möglichkeit, den Siegtreffer zu erzielen. „Man merkt, dass die Saison zu Ende geht, die Luft wird dünner, das Ergebnis ist gerecht“, stellte Trainer Juri Wolkow abschließend fest.

Tore: Maximilian Janik (7), Daniel Beaca (4), Jonas Otto (4), Lennat Fettin (4), Mario Pegesa (3), Luca Drewes (2), Jannik Rosilius (2), Obermeyer (5).

bos

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare