Verdens A-Jugend unterliegt im Hit Elsfleth

36:37 – Coach Wolkow nimmt Schuld auf sich

+
Energisch gegen die Elsflether Abwehr durchgesetzt: Uli Mattfeld, der mit Verden-Aller jedoch 36:37 verlor.

Verden - Im Spitzenspiel der Handball-Landesliga unterlag die männliche A-Jugend der HSG Verden-Aller dem Tabellenführer Elsflether TB knapp 36:37 (20:16). Die Entscheidung fiel erst in den letzten fünf Minuten. Zu diesem Zeitpunkt lag die Heimsieben noch mit zwei Toren vorne. Die Gäste nutzten dann eine Überzahl aus und hatten am Ende die Nase vorne, weil sie in der Endphase fünf Treffer erzielten und Verden lediglich noch zwei.

„Wir waren über 55 Minuten die bessere Mannschaft und lagen immer in Führung“, bescheinigte Juri Wolkow seinem Team dennoch eine gute Leistung. Der Trainer nahm die Schuld für den doppelten Punktverlust auf sich: „Ich habe an der 5:1-Abwehr festgehalten und wegen der Führung von immer drei bis fünf Toren zu viel gewechselt.“ Es gelang nicht, den Gäste-Außen (elf Tore) und den Rückraummitte-Spieler (13/7) ganz in den Griff zu bekommen. Auch das Verhältnis von 9:1 Siebenmetern zugunsten von Elsfleth sowie die doppelte Anzahl von Zeitstrafen richtete sich gegen Verden. Das alles konnten die Gastgeber bis in die Schlussphase kompensieren. „Umso ärgerlicher ist die Niederlage“, stellte Wolkow fest.

Tore Verden-Aller: Daniel Beaca (9), Maximilian Janik (2), Moritz Siegmund (1), Jannnik Fettin (2), Uli Mattfeld (4), Adrian Janik (6), Jonas Otto (2), Till-Ove Meyer (2), Jacob Quittkat (7).

bos

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

Daniel Throl bleibt FSV treu

Daniel Throl bleibt FSV treu

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Kommentare