Verdener „Vize“ über 400 m Hürden / Siemt holt Stabhochsprung-Gold bei M50-Senioren

Jonas Pannevis verfehlt Landestitel nur knapp

+
Mit 55,41 Sekunden und dem Vize-Landestitel über 400 m Hürden zufrieden: Der Verdener Jonas Pannevis.

Verden - Ungewöhnliche Hitze sowie Gewitter mit Starkregen und Hagelschauern stellten an Aktive und Organisatoren der Landesmeisterschaft im Verdener Stadion erhöhte Anforderungen, die dennoch zur Zufriedenheit aller gut bewältigt wurden. Mehr als 100 gemeldete Leichtathleten verzichteten wegen dieser Bedingungen auf ihren Start, 560 waren schließlich aktiv, die von rund 80 Kampfrichtern und Helfern betreut wurden.

Zu den herausragenden Ergebnissen gehören die Hochsprungleistungen der Geschwister Eike und Imke Onnen aus Hannover. Nach 2,32 m in Bühl und 2,30 m in Köln überwand Eike in Verden wieder 2,30 m und verfehlte anschließend 2,35 m nur sehr knapp. Seit 2007 steht die persönliche Besthöhe des 32-jährigen auf 2,34. Er kann für die WM im August in Peking planen. Für die Junioren-EM in Tallin (Estland) plant Eikes 21-jährige Schwester Imke, die mit dem Vorsatz „locker springen und den Anlauf üben“ 1,85 m überwand und danach auf weitere Höhen verzichtete. Mit 1,86 m hatte sie kürzlich die Deutsche Juniorenmeisterschaft gewonnen. Den dritten Titel für Familie Onnen holte Lasse, der die 100 m der Männer mit 10,93 Sekunden gewann.

Eine der besten Leistungen zeigte Stabhochspringerin Annika Roloff vom MTV Holzminden, die kürzlich den Frauen-Landesrekord auf 4,45 m gesteigert hatte. Nach lockerem „Einspringen“ über 4,00 m und 4,20 m ließ sie die Latte gleich auf 4,50 m legen, die diesmal jedoch noch zu hoch lag. Zwei gute Rennen als Landesmeister über 800 m (1:49,41) und 1500 m (3:46,08) der Männer zeigte der Braunschweiger Olympiateilnehmer Sören Ludolph.

Nur ganz knapp verpasste LGKV-Läufer Jonas Pannevis die Titelverteidigung über 400 m Hürden der Männer. Hatte er 2014 mit 59,11 Sekunden als U20-Jugendlicher überraschend gewonnen, musste er sich nun deutlich stärkerer Konkurrenz stellen. Er hatte sich im Mai auf 58,42 Sek. verbessert, schien aber gegen Favorit Johannes Goedejohann vom SV Nienhagen, dessen Jahresbestzeit auf 55,16 Sek. steht, chancenlos. Doch der Verdener steigerte sich enorm auf 55,41 Sek. und kam mit starkem Finish noch bis auf eine Hundertstelsekunde an den führenden Nienhagener heran. „Zehn Meter später hätte ich ihn gehabt“ haderte der Verdener ein wenig mit sich, doch nachdem er einen Tag vorher noch mit 56 Sekunden geliebäugelt hatte, konnte er mit dem zweiten Rang und der starken Bestleistung mehr als zufrieden sein.

Da bei der Seniorenmeisterschaft in Sulingen Stabhochsprung nicht möglich war, wurde diese Meisterschaft in Verden ausgetragen. Das Heimspiel nutzte der Verdener Michael Siemt, der mit 2,70 m M50-Seniorenmeister wurde. Anschließend konnte er sich als Trainer den jüngeren LGKV-ern widmen.

Einen schönen vierten Rang erkämpfte sich Hochspringerin Saskia Schäfer im Wettbewerb der U18. Obwohl nicht ganz fit meisterte sie jeweils im ersten Versuch 1,43 m, 1,48 m und auch 1,53 m. 1,58 m waren diesmal noch zu hoch, 1,53 m bedeuten aber die Verbesserung der persönlichen Besthöhe um einen Zentimeter. Über 100 m der U18 kam die noch der U16 angehörende Carolina Schmitz mit 13,19 Sekunden bei Gegenwind ihre Bestzeit von 13,00 Sek. nahe. Das reichte noch nicht ganz für den Zwischenlauf, den sie am kommenden Wochenende bei der U16-Meisterschaft in Celle sicher erreichen kann.

Auch Matthis Wilhelmi (Verden) gehört noch der U16 an. Als Zehnter im Dreisprungwettbewerb der U18 verfehlte er mit 11,05 m bei Gegenwind seine Bestweite nur um drei Zentimeter. Mittelstrecklerin Sonja Oltmanns (Verden), die noch der U20 angehört, verbesserte über 800 m als Elfte der Frauen ihre Bestzeit auf 2:21,85 Minuten, über 1500 wurde sie noch Neunte (5:05,32).

Besonders schwer hatten es die Langstreckler. Sie wurden mit Wasser und Schwämmen so gut es ging unterstützt. Als Zehnter der Männer über 5000 m mit 16:30,00 Minuten blieb der Verdener Stefan Steinert nur knapp hinter seiner Jahresbestzeit.

hbm

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Kommentare