Verdener Segelflieger auf Rang drei bei Streckenflug-Meisterschaften / Persönlicher Rekord

Bastian Eckelmann in der Landesspitze

+
Auf Platz drei in der niedersächsischen Streckenflug-Meisterschaft: Bastian Eckelmann.

Verden - Erstmals in der Vereinsgeschichte ist es einem Segelflieger des Verdener Luftfahrt-Vereins gelungen, in die niedersächsische Spitze im Streckenflug vorzudringen. Im jetzt veröffentlichten Jahresabschluss belegt Bastian Eckelmann in der 15-Meter-Klasse einen bemerkenswerten dritten Platz. Gewertet wurden die drei besten Flüge des Jahres, in denen er auf insgesamt 1600 Kilometer (2259 Punkte) kam. 92 Piloten waren in der Endabrechnung berücksichtigt worden.

Zusätzlich und außerhalb dieses Wettbewerbs gelang Eckelmann ein persönlicher Rekord. „Erstmals bin ich eine Nonstopstrecke von 700 Kilometern geflogen. Das war natürlich ein zusätzliches Highlight des Jahres,“ freute sich der 28-Jährige. Eine Reise kreuz und quer durch Niedersachsen. Nach dem Start in Scharnhorst trug es ihn allein mit den Kräften der Thermik zunächst entlang der Weser bis nach Porta Westfalica, ehe er in Richtung Harz steuerte, sogar Göttingen noch umkurvte, wieder Nordkurs nahm, bis vor die Tore Oldenburgs kam und auf dem Rückweg schließlich noch Aufwinde genug für einen Abstecher bis kurz vor Wolfsburg fand, ehe er nach acht Stunden wieder Scharnhorst erreichte. Absolviert hatte er diesen Flug in einem Gleiter der 18-Meter-Klasse, was dazu beitrug, dass er in diesem Wettbewerb immerhin noch auf Rang 86 von 165 Piloten in Niedersachsen landete.

Gestartet war Eckelmann zudem im Vereins-Sommerlager in Neustadt-Glewe und bei der Doppelsitzer-DM in Zwickau. „Die Routen in Sachsen und Tschechien verliefen über faszinierende Landschaften. Das waren alles unvergessliche Eindrücke“, gab der Verdener zu verstehen. Ein mehrtägiges Herbstlager in Bisperode im Weserbergland und eine Vielzahl Flüge über die Lüneburger Heide („Mein Wohnzimmer“) rundeten sein Jahresprogramm ab. Insgesamt kam er auf 130 Flugstunden und legte dabei 6000 Kilometer zurück.

Auch für das neue Jahr hat sich der Konstrukteur im Bremer Flugzeugbau wieder eine Menge vorgenommen. Unter anderem bereitet er sich ab Saisonbeginn Mitte März auf die Niedersachsenmeisterschaft im Juli in Rotenburg vor.

Das gute Verdener Ergebnis bei der niedersächsischen Streckenflug-Meisterschaft komplettierten Norbert Dellinger mit dem 14. Platz in der 18-Meter-Klasse, sowie Sebastian Petrat mit Rang 21 und Patrick Smolka mit Rang 25 in der 15-Meter-Klasse. Insgesamt beteiligten sich 14 Verdener Piloten an den Wettbewerben. Schummeln ist bei diesen Wettbewerben nicht möglich. Ein fest im Flugzeug installiertes und verplombtes GPS-Gerät zeichnet jede Flugbewegung detailliert mit Flughöhe und Geschwindigkeit auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare