Verdener Landesmeister über 400 Meter Hürden / Auch Paul Krempel triumphiert

Jonas Pannevis in Bremen mit neuer Bestzeit zum Titel

+
Daumen hoch heißt es bei Jonas Pannevis (r.) und Trainer Uwe Cordes nach seinem Triumph bei den Landesmeisterschaften.

Verden - Fast zum Heimspiel für die Aktiven der LG Kreis Verden wurde die Landesmeisterschaft der Männer, Frauen und U18-Jugend in Bremen-Arsten. Der Verdener Jonas Pannevis sicherte sich den Titel bei den Männern über die 400 Meter Hürden und Paul Krempel triumphierte bei den Männern erneut mit dem Diskus. Gute Endkampfplätze gab es zudem für Malyzia Vömel, Sonja Oltmanns, Silke Meier und Hark Möller.

Der frisch gebackene Abiturient Jonas Pannevis, der noch der Jugendklasse U20 angehört, hatte sich in den vergangenen Wochen auf allen Strecken von 100 bis 1500 Meter deutlich verbessert und Ende Mai in Nienhagen erstmals die 400 Meter Hürdenstrecke getestet und war für Bremen auch für 800 m gemeldet. Seine Nienhagener Leistung von 60,02 Sekunden war die zweitbeste Meldezeit der sechs angetretenen Männer, so dass die Entscheidung für die Hürdenstrecke leicht fiel. In einem spannenden Rennen zeigte der Verdener eine kluge Renneinteilung und setzte sich auf den letzten 50 Metern mit neuer Bestzeit von 59,10 Sekunden deutlich von der Konkurrenz ab.

Für den Diskuswurf der Männer musste Titelverteidiger Paul Krempel nicht als Favorit angesehen werden, da bis zur Entscheidung in Bremen der Hannoveraner Simon Holstein mit 48,58 m die Landesbestenliste vor Krempel anführte, der bis dahin auf 47,97 m gekommen war. Er begann den Wettkampf mit 47,71 m, steigerte sich im dritten Durchgang auf 49,82 m und blieb mit seinen vier gültigen Versuchen deutlich vor seinem stärksten Konkurrenten, der sich mit 45,91 m zufrieden geben musste.

20 Läuferinnen traten über die 800 Meter der Frauen an. Darunter waren auch die beiden Verdener U20-Jugendlichen Malyzia Vömel und Sonja Oltmanns. Im schnelleren zweiten Lauf steigerte sich Sonja trotz schwieriger Witterungsverhältnisse als siebte auf 2:23,61 Minuten, Malyzia bleib dagegen als vierte mit 2:20,31 Minuten unter Wert. Sonja Oltmanns lief am zweiten Tag auch als einzige Jugendliche im Feld die 1500 m und erreichte mit 5:08,01 Minuten ihre bisher zweitbeste Leistung über diese Strecke.

Einen guten fünften Platz über die zwei Stadionrunden der U18-Jugend erreichte der Etelser Hark Möller, der mit 2:08,62 Minuten seine Bestleistung nur um zwei Sekunden verfehlte. Ebenfalls über 800 m hatten sich die Etelser Zwillinge Verena und Jana van Veen qualifiziert, die noch der U16 Jugend angehören und im Wettbewerb der U18 Klasse mit 27 Teilneherinnen antraten. Als 21. mit 2:36,97 Minuten verfehlte Verena ihre Jahresbestzeit nur um zwei Sekunden, Jana verbessert sich als 25. auf 2:38,30 Minuten.

Im Stabhochsprung der Frauen ist W45-Seniorin Silke Meier (Verden) immer noch eine gern gesehene Teilnehmerin. Im Feld der fünf Springerinnen wurde sie nach übersprungener Anfangshöhe von 2,00 Metern vierte. Nachwuchsdiskuswerfer Fabian Scheil (Verden), von Kniebeschwerden gehandicapt, blieb mit 31,05 m unter Wert, als Neunter verfehlte er den Endkampf der besten acht Werfer um 69 Zentimeter.

hbm

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare