Verdener Crosslauf-Landesmeister

Stefan Steinert feiert einen Doppelerfolg

+
Erfolgreich: Stefan Steinert.

Verden - Der kleine Ort Rosche im Landkreis Uelzen war Austragungsort der Landescrosslaufmeisterschaft. Bei schönem Winterwetter mit zeitweilig etwas störenden Winden war das 16-köpfige Team der LG Kreis Verden auf dem zuschauerfreundlichen 1200 Meter Rundkurs mit drei Titeln und weiteren guten Platzierungen sehr erfolgreich. Auf der Langstrecke der Männer über 9,6 Kilometer lief M30-Senior Stefan Steinert (Verden) nach der 10000 Meter Meisterschaft in 2014 zu seinem zweiten Meisterschaftserfolg, und für die LGKV-Mannschaften der W50/55 und M50/55 gab es zwei weitere Meistertitel.

Stefan Steinert präsentierte sich im Lauf der 99 Männer und Senioren M30 bis M45 in guter Verfassung und wurde als zwölfter der Gesamtwertung nach 33:45 Minuten mit deutlichem Vorsprung Meister seiner Altersklasse. Im Lauf der Männer und Senioren M30 bis M55 über 3,6 Kilometer wurde Uwe Cordes (Bendingbostel) nach 14:08 Minuten zweiter der M50-Senioren, als vierter dieser Altersklasse benötigte Fred Magalowski (Verden) 14:31 Minuten, und als fünfter der M50-Läufer war der Thedinghauser Michael Trense nach 14:37 Minuten im Ziel. Das war der sichere Mannschaftserfolg in der Wertung M50/55 für das LGKV-Team.

Im gleichen Rennen gab es auch für die Schützlinge von Trainer Uwe Cordes, Fabian Schmidt (Oyten), Jonas Pannevis und Moritz Schaller (beide Verden) mit Platz drei der Junioren U23- Mannschaftswertung einen Podiumsplatz. Auf den Plätzen 16 bis 18 der U23-Wertung benötigte Schmidt 13:09, Pannevis 13:19 und Schaller 13:28 Minuten.

Auch für die LGKV-Seniorinnen klappte es mit dem angestrebten Mannschaftstitel im Lauf der Frauen und Seniorinnen über 3,6 Kilometer. Ingrid Heger (Achim) und Cäcilia Apel-Kranz (Cluvenhagen) hatten deshalb von ihrer Altersklasse W60 in die jüngere W55 Klasse runtergemeldet und wurden mit Carola Vömel (Verden) sichere Mannschaftsmeister. In der W50-Wertung wurde Vömel nach 16:20 Minuten vierte, bei den W55-Läuferinnen Heger nach 18:00 Minuten dritte und Apel-Kranz nach 18:37 Minuten fünfte. Sabrina Barein (Achim) wurde neunte der W45-Seniorinnen mit 19:20 Minuten. Im Lauf der älteren Senioren M50 bis M75 über 6,0 km würde der Verdener Rüdiger Ullrich nach 26:23 Minuten fünfter.

Nach guten vierten Plätzen bei den Hallenmeisterschaften über 800 Meter hielt sich U20-Läuferin Sonja Oltmanns (Verden) auf der für sie doch etwas langen 3,6 Kilometer Strecke als neunte mit 15:27 Minuten sehr gut. Im gleichen Lauf war auch die U18-Jugend am Start. Nach einigen Krankheits- und Verletzungsproblemen waren die Etelserinnen Jenny Hänseroth als 17. mit 16:20 Minuten und die Zwillinge Jana und Verena van Veen als 19. und 20. mit 16:36 bzw. 16:49 Minuten gut dabei und wurden fünfte der Mannschaftswertung. Ihr Vereinskamerad Hark Möller zeigte als 14. der U20-Jugend über 3,6 Kilometer in 13:33 Minuten ebenfalls ein gutes Rennen.

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare