Verdener Bushido-Kämpferin holt Landestitel / Max Friesen wiederholt Vorjahres-Triumph / Junioren-Team vorne

Karate: Shirin Höwler gelingt großer Coup

+
Strahlend zurück in Verden: Karate-Trainerin Ulrike Maaß, Tim Thies, Nils Manns, Daniel Scheerer, Kubilay Ucan, Max Friesen, Shirin Höwler, Luis Böhler (von links).

Verden - Drei Titel und zwei weitere Medaillenränge – mit dieser hervorragenden Bilanz kehrten die Karateka vom Bushido Verden von der Landesmeisterschaft der Masterklasse, Junioren und Jugend aus Gifhorn zurück.

Zunächst war der viermalige Landesmeister Luis Böhler erstmals im Jugendbereich bis 45 Kilogramm gestartet – mit dem Ziel, es unter die ersten Drei zu schaffen. Gegen den späteren Champion hatte der Allerstädter dann aber bereits im ersten Kampf keine Chance und musste sich 3:6 geschlagen geben. Im kleinen Finale konnte er seine Klasse dann aber wieder zeigen und sich mit 8:0 noch einen Platz auf dem Treppchen sichern.

Sein Vereinskamerad Nils Manns war erstmals im Jugendbereich bis 70kg am Start und wurde auf Anhieb Vize-Landesmeister. Seine anfängliche Aufregung hatte Manns noch gerade rechtzeitig in den Griff bekommen. Er gewann zunächst alle Kämpfe, ehe er im Finale aufgrund fehlender Wettkampferfahrungen 3:4 unterlag .

Die Überraschung des Tages lieferte dann Shirin Höwler, die zunächst für den Juniorenbereich bis 59kg gemeldet hatte. Da in dieser Gewichtsklasse aber keine Gegnerin angetreten war, musste sie bei den Mädchen über 59kg starten und wurde prompt Landesmeisterin. Ulrike Maaß: „Shirin hat sehr packende Kämpfe gezeigt, die großen körperlichen Einsatz verlangt haben, und konnte sich im Finale sogar gegen eine großartig kämpfende Sportlerin aus Lüneburg durchsetzen und deutlich 3:0 gewinnen.“ Die Trainerin freut besonders, dass dieser Erfolg den außerordentlichen Trainingsfleiß der Karateka belohnt: „Sie war die letzten Jahre so oft unter den ersten Drei. Aber ganz nach oben hat sie es erst jetzt geschafft.“

Weiter gingen Tim Thies und Max Friesen in der Klasse bis 68kg bei den Junioren an den Start. Dort verlor zunächst Tim seinen ersten Kampf gegen den späteren Vize-Landesmeister, dann aber 3:1 und musste sich im Kampf um den Einzug ins kleine Finale knapp mit 0:1 geschlagen geben. So sprang am Ende Platz fünf heraus. Max Friesen indes kämpfte sich problemlos bis ins Finale durch, wo er seinen Gegner aus Lüneburg 8:0 bezwang und wie schon im Vorjahr einen weiteren Landesmeistertitel holte. Max Friesen, Daniel Scheerer und Kubilay Ucan mischten im Juniorenbereich die Mannschaftswettbewerbe auf, so ging auch dieser Titel nach Verden.

nie

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Kommentare