Verden Sonntag gegen Eintracht Lüneburg

Wahlers: „Wir müssen Endspurt hinlegen“

+
Marco Wahlers.

Verden - Das Programm unter der Woche wurde noch einmal verschärft – vorm Heimspiel gegen die SV Eintracht Lüneburg am Sonntag (14 Uhr) schwört sich Fußball-Landesligist FC Verden 04 für den Rest des Jahres ein. Co-Trainer Marco Wahlers gibt die Marschrichtung: „Wir müssen Sicherheit reinbringen und die Konzentration hoch halten, damit wir einen erfolgreichen Endspurt hinlegen.“ Auch das abschließenden Match am 6. Dezember gegen den TuS Harsefeld steigt auf eigenem Platz.

In den Einheiten nahm Wahlers, der nach dreiwöchigem Brasilien-Aufenthalt am Dienstag wieder eingestiegen ist, positive Eindrücke wahr: „Die Einstellung stimmte. Alle wissen, dass wir uns rehabilitieren müssen.“ Gerade die fehlende Gegenwehr beim 0:2 in Celle stand in der Mängelliste ganz oben. Klar wurde, dass es Veränderungen in der Startelf geben wird. Der Routinier, der sich selbst fit fühlt, konnte zwar noch keine Namen nennen – verdeutlichte aber: „Coach Leilo baut jetzt auf Spieler, die Vollgas geben. Das ist die Forderung.“ Offen blieb bis Donnerstag, ob es erneut auf Kunstrasen geht.

vde

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

Kommentare