Leichtathletik: Verdenerin glänzt beim Jugendsportfest in Delmenhorst / Lasse Rohr dreimal nicht zu schlagen

Imke Müller stellte gleich mehrere neue Bestleistungen auf

Hatten allen Grund zur Freude in Delmenhorst, von links: Inga und Imke Müller, Linna Gerkens, Charlotte Nolte und Hannah Wittboldt-Müller.

Verden - Beim Delmenhorster Jugendsportfest überzeugten sechs junge LGKV-Leichtathleten mit guten Ergebnissen und etlichen persönlichen Bestleistungen. Allen voran die noch 14-jährige Imke Müller (Verden).

Sie steigerte sich als fünfte über 100 Meter der W15 auf flotte 13,99 Sekunden und gewann 25 Minuten später die 800 Meter mit 2:39,49 Minuten. Während über 100 m noch neun Hundertstelsekunden zur Qualifikationsnorm zur Landesmeisterschaft Ende August in Oldenburg fehlten, gelang dies über 800 m sicher. Und das nach einer Art „Vorlauf“ zehn Minuten nach dem 100 m Lauf, denn wegen ausgefallener Zeitmessung wurde der Lauf nach 300 m abgebrochen und 15 Minuten später neu gestartet. Und eine weitere persönliche Bestleistung gelang Imke Müller auch noch im Weitsprung, wo sie mit 4,67 m dritte wurde. Zwillingsschwester Inga gelang mit 4,45 m auf Platz vier ebenfalls eine Bestmarke, über 100 m zeigten 15,21 Sekunden noch Verbesserungspotenzial.

In den Wettbewerben der W13 erreichte Hannah Wittboldt-Müller (Verden) zwei zweite und einen dritten Rang. Als dritte über 75 m kam sie auf 11,28 Sekunden, übersprang 1,35 m und kam im Weitsprung auf 4,10 m und blieb damit jeweils nur knapp unter ihren Bestmarken. Die verbesserte Charlotte Nolte als Kugelstoßdritte um einen Zentimeter auf 6,28 m, nachdem sie über 75 m mit 11,93 Sekunden zwölfte geworden war. Die jüngste der fünf LGKV-Mädchen, Linna Gerkens (Kirchlinteln), kam in ihrem 75 m Lauf als dritte der W12 auf 11,51 Sekunden, verbesserte sich als Hochsprungdritte um fünf Zentimeter auf 1,25 m und kam als Weitsprungvierte mit 3,88 m ihrer Bestweite ziemlich nahe.

Als 75 m Sieger der M13 war der Verdener Lasse Rohr deutlich schneller als eine Woche zuvor beim Mehrkampf in Stuhr-Moordeich, blieb aber als Hochsprungsieger mit 1,36 m und Weitsprungdritter mit 3,96 m deutlich unter Wert. 

J hbm

Das könnte Sie auch interessieren

Knackige Auftaktaufgaben für deutsches Europa-League-Trio

Knackige Auftaktaufgaben für deutsches Europa-League-Trio

Leistungspflügen in Westen auf Hof Kappel

Leistungspflügen in Westen auf Hof Kappel

Altstadtfest Nienburg 2018: Aufbau läuft

Altstadtfest Nienburg 2018: Aufbau läuft

Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Kommentare