Britin bei Dressur-WM erste Siegerin

Verden: Charlotte Fry fast tänzerisch

Charlotte Fry und Kjento gewannen bei der Dressur WM in Verden die Qualifikation für Sechsjährige.
+
Das erste Sieger-Paar der Dressur-WM: Charlotte Fry und Kjento gewannen am Mittwoch in Verden die Qualifikation für Sechsjährige.

Gelungener Auftakt bei der WM der Jungen Dressurpferde: Die Britin Charlotte Fry gewann am Mittwoch auf Kjento mit fast schon tänzerischer Darbietung die Qualifikation für Sechsjährige. Insgesamt wurden in Verden äußerst starke Leistungen gezeigt.

Verden – Die weiße Zeltstadt auf dem neu gestalteten Rennbahngelände bringt noch bis Sonntag internationales Flair nach Verden. Zum Auftakt der Weltmeisterschaft der Jungen Dressurpferde maß sich am Mittwoch nicht nur die reiterliche Weltelite aus 22 Nationen, sondern unter der goldenen Sonne eines strahlenden Altweibersommers sahen die Zuschauer auch die auf Hochglanz polierten besten sechsjährigen Dressurpferde weltweit.

Applaus brandet bei jeder Performance auf

Insgesamt wurden zu klassischer Musik 48 Nachwuchshoffnungen in der ersten Qualifikation in der Gut Wettlkam Arena vorgestellt. Besonders die erste Vorstellung von Gregory Sims beeindruckte schon früh morgens die Jury bestehend aus Dr. Jean-Michel Roudier, A. Hamoen, Sharon Rode und Peter Storr. Mit dem Oldenburger Wallach von Fürstenball aus einer Sandro Hit Mutter legte der Brite mit einer Wertung von 81,60 Prozent eine Marke vor, die so schnell nicht geknackt werden sollte. Nur die besten zwölf Paare werden sich allerdings für das Große Finale am Samstag qualifizieren können. Die besten drei aus dem Kleinen Finale erhalten am Freitag eine zweite Chance auf die Goldmedaille.

Zuschauer und Aktive verfolgten auf der eigens aufgestellten Tribüne die anmutigen Darbietungen der internationalen Duos, von denen jede Performance mit brandendem Applaus gewürdigt wurde. Hinter der Arena laden bunte Buden zum Stöbern und Shoppen ein. Hier wird alles geboten, was das Reiterherz begehrt. Von edlen Pferdegemälden bis hin zu feinen Lederreitstiefeln, Mit Sekt und Selters sowie Bratwurst und Eis wird auch fürs leibliche Wohl gesorgt.

Blick in die weiße Zeltstadt: Zum Auftakt der WM der Jungen Dressurpferde strahlte Verden schon internationales Flair aus.

„Der erste Tag lief sehr gut. Alle Teilnehmer sind mit den Gegebenheiten in Verden rundum zufrieden. So gibt es zum Beispiel keine Stallzelte, sondern eben feste Boxen. Besonders bei der Haltung von Hengsten ist das ein Vorteil. Auch der neue Bodenbelag in der Arena kam sehr gut bei den Reitern an”, so Ulrike Kubelke, Eventmanagerin bei Verden International.

Mit der Startnummer 26 präsentierte die erste deutsche Teilnehmerin Lisa Horler dann Wallach Danny Cool (Danciano x MV Sandro Hit). Die Nationalauswahl wird von Yvonne Reiser mit Escalla und Detox, Kira Laura Soddemann und Jetset, sowie Andrea Winkeler und PowerPoint de Tamise komplettiert. Die beste Leistung des deutschen Teams erzielten Andrea Winkeler und Lisa Horler auf den Plätzen neun und zehn. Diese beiden Paare werden also definitiv im Großen Finale die deutschen Medaillenhoffnungen vertreten.

Ein Spanier holt starken zweiten Platz für Deutschland

Manuel Dominguez Bernal, der aus Spanien stammt, aber an diesem Tag für Deutschland in den Sattel von dem Rheinländer Hengst Escamillo (Escolar x MV Rohdiamant) stieg, erzielte mit einer Wertung von 92,00 Prozent eine beeindruckende Leistung, die nur von der Britin Charlotte Fry getoppt wurde. Sie zeigte mit Hengst Kjento (Negro x MV Jazz) eine fast tänzerische Darbietung und erreichte sogar 94,00 Prozent. Damit ging der Sieg der ersten Qualifikation nach Großbritannien. Fry holte den Titel vor Manuel Dominguez Bernal, gefolgt von der Dänin Mette Sjebjerg Jensen und der Australierin Simon Pierce auf Platz drei.

Gespannt wird ganz Verden am Freitag auf das Geschehen in der Turnierarena blicken, denn dann wird Greta Heemsoth vom RV Aller-Weser Anthrazit in der Qualifikation für die Siebenjährigen vorstellen und mit etwas Glück auch direkt das Ticket für das Große Finale lösen. Erst vor Kurzem hatte sie mit Boa Vista überraschend das Bundeschampionat in Warendorf gewonnen.

Von Kira Kaschek

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Frank Neubarth verlängert: „Es passt einfach alles“

Frank Neubarth verlängert: „Es passt einfach alles“

Frank Neubarth verlängert: „Es passt einfach alles“
Sammrey gehen langsam die Spieler aus

Sammrey gehen langsam die Spieler aus

Sammrey gehen langsam die Spieler aus
Derby in Achim steht lange auf der Kippe

Derby in Achim steht lange auf der Kippe

Derby in Achim steht lange auf der Kippe
FSV mit Zambrano und auch Throl

FSV mit Zambrano und auch Throl

FSV mit Zambrano und auch Throl

Kommentare