Tor erzielt und Strafstoß herausgeholt

Verden 2:1 – Brandes legt so manchen Brand

Verdens Kevin Brandes (11) in Aktion.
+
Nicht zu stoppen: Verdens Matchwinner Kevin Brandes (11) wirbelte erneut in der SV-Abwehr.

Verden – Das Donnergrollen in der Schlussphase überstanden – und mit einem hochverdienten 2:1 (2:0)-Erfolg weiter an der Tabellenspitze: Fußball-Landesligist FC Verden 04 gewann am Sonntag gegen den SV Teutonia Uelzen auch sein zweites Saisonspiel – maximale Ausbeute.

„Die Mannschaft hat teilweise richtig gut kombiniert, tolle Szenen gehabt und auch ein Traumtor zur Führung geschossen“, zog Trainer Frank Neubarth ein äußerst zufriedenstellendes Fazit. Kevin Brandes (27.) sowie Jonathan Schmude per Strafstoß (33.) trafen, Maurice Kutz erzielte Teutonias Anschluss (86.).

Einziges Manko der Allerstädter war die Chancenverwertung, bei mehreren Hochkarätern hätte der Sieg viel früher eingetütet werden müssen. Und so kam es in den letzten Minuten, als dunkle Wolken und ein Gewitter über dem Hubertushain aufzogen, noch zu einer Zitterpartie – die war völlig unnötig. „So ist das im Fußball, da zappelt der Ball plötzlich im Netz und es wird noch einmal eng“, nahm es Neubarth angesichts der starken Vorstellung seiner Schützlinge gelassen.

Jonas Austermann vergibt höhere Führung

Nach einigen Minuten der Unsicherheit übernahmen die Verdener das Kommando, drängten die Gäste nach hinten. Immer wieder kurbelte Kevin Brandes aus dem Mittelfeld heraus an, leitete Chancen ein und war dann auch in Mittelstürmerposition eine echte Gefahr für das SV-Tor. Kein Wunder also, dass der Ex-Borgfelder in Hälfte eins an beiden Treffern maßgeblich beteiligt war. „Seine Kombinationsstärke und Torgefahr tun uns richtig gut“, verteilte Neubarth auch ein Sonderlob.

Einen traumhaften Angriff, den Thomas Celik mit einem Pass auf die rechte Seite zu Jonas Austermann eröffnete, vollendete Brandes freistehend zum 1:0 (27.). Nur sechs Minuten später ging der Schütze ins Dribbling, konnte von Jonas Kramer nur durch ein Foul gebremst werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Jonathan Schmude sicher zum 2:0.

In der zweiten Halbzeit profitierten die Gastgeber weiter vom viel zu ungenauen Uelzener Spiel und hatten somit in der Abwehr alles im Griff. Allein Austermann hätte für ein wesentlich höheres Ergebnis sorgen können, aber der schnelle Außenangreifer scheiterte nach starkem Brandes-Zuspiel (54.) sowie nach Eichler-Ablage (66.) an Keeper Pfanzagl. Und Steen Burford setzte einen Hinterhaltsschuss an den Außenpfosten (83.). Als die Gäste verzweifelt alles nach vorne warfen, rettete zunächst Stefan Wöhlke bei einer Doppelchance von Kutz (85.). Eine Minute später zappelte dessen dritter Versuch aber im Netz – 2:1.

Von Ulf Von Der Eltz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Moorkamp holt Bronze

Moorkamp holt Bronze

Moorkamp holt Bronze
Sophie Dupree trumpft auf

Sophie Dupree trumpft auf

Sophie Dupree trumpft auf
Achim: Platz zwei teuer bezahlt

Achim: Platz zwei teuer bezahlt

Achim: Platz zwei teuer bezahlt
Erstmals seit einigen Jahren wieder ein Halbblutrennen in Verden

Erstmals seit einigen Jahren wieder ein Halbblutrennen in Verden

Erstmals seit einigen Jahren wieder ein Halbblutrennen in Verden

Kommentare