Nach Rotenburg / Wahlers wieder dabei

Verden: Bangen um „Kolto“ und Austermann

Mit Kapselverletzung am Knöchel vor dem Derby in Rotenburg fraglich: Verdens Mittelfeldmann Sebastian Koltonowski.

Verden - Das 0:2 gegen Ottersberg ist aufgearbeitet – jetzt geht der FC Verden 04 optimistisch ins Landesliga-Derby beim Rotenburger SV (Sonntag, 15 Uhr). Interimscoach Marco Wahlers: „Die zweite Halbzeit war ganz okay. Beim RSV erwartet uns ein ganz anderes Spiel, ich vergleiche das mit dem Hagen-Match.“ Dort ergatterte seine Elf vor neun Tagen ein 0:0. Die Allerstädter treten als lockerer Außenseiter an, „weil wir nur gewinnen können. Denn der Druck lastet auf Rotenburg, wenn im Titelkampf noch was gehen soll. Daher herrscht bei uns eine Riesen-Vorfreude.“

Zumal Wahlers, der nach Rotsperre wieder selbst eingreift, aus Ottersberger Zeiten noch die Peter-Brüder kennt. Sie werden sicherlich auf Revanche für das 0:7 am Hubertushain sinnen, als für den RSV aber auch alles schief gelaufen war. Jetzt sind die Kicker von Ahe richtig gefestigt. Bei den Verdenern fehlt der letztmals gesperrte Alexander Halinger, während Ahmed Leilo wieder mittun darf. Fragezeichen stehen noch hinter Rafael Franco (kein Training wegen Abistress), Finn Austermann (Probleme an der Achillessehne) und Sebastian Koltonowski (Kapselverletzung am Knöchel). Sollten der Ex-Dörverdener und auch „Kolto“ ausfallen, wird es in der FC-Mittelfeldzentrale eng. Einen von beiden kann Alexander Arnhold auffangen. - vde

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare