Nach Sieg über Ritterhude Aufstieg weiter drin

HSG verdaut Schock vom späten Ausgleich – 22:19

+
Hart bedrängt von der Ritterhuder Abwehr: Katharina Warnke, die mit Cluvenhagen/Langwedel 22:19 siegte. 

Cluvenhagen - Von Björn Lakemann. „Letztlich haben wir es ja geschafft“, pustete Alicia Becker von der HSG Cluvenhagen/Langwedel nach dem knappen 22:19 (10:9)-Heimerfolg gegen die TuSG Ritterhude durch. Eine Bestnote verdiente sich zudem Keeperin Kira Neuhof, die einige Hochkaräter entschärfte.

In seinem ersten Relegationspiel zur Handball-Landesklasse hatte das Team von Svenja Vast bis zum 19:15 (48.) alles im Griff. „Meine Mädels haben völlig nervös agiert und spielten sehr fehlerhaft“, monierte die Trainerin. So war es auch kein Wunder, dass die Gäste binnen neun Minuten zum 19:19 egalisierten und die gut 80 Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle stürzten. Doch Janin Gülke verwandelte den folgenden Siebenmeter eiskalt. Katharina Warnke und Ann-Kathrin Davids machten den Deckel drauf.

Schon die Auftaktphase stand im Zeichen der HSG, die beim 8:4 (21.) nach einem Becker-Siebenmeter deutlich führte. Doch das schien Gift zu sein, Ritterhude kam besser in die Partie aber erst kurz vor Ende zum Ausgleich. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Nach Gülkes erneuter Führung zog Vast ihre Auszeit (59.) und ihr Team belohnte sich noch mit zwei Treffern. Gäste-Trainer Malte Rogoll war erfrischend ehrlich: „Wir waren einfach nicht clever genug und haben es nicht verdient, hier zu gewinnen.“ Während für die Gäste die Saison gelaufen ist, hat die HSG jetzt beim SVB die Chance, in das Relegationssendspiel beim TSV Morsum II einzuziehen.

Tore HSG: Becker (6/2), Gülke (6/3), Ji. Kramer (3), Warnke (3), Davids (2), Je. Kramer (1), Benike (1).

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Kommentare