Vampires haben nun endgültig Planungssicherheit

TVO-Coach Marc Winter
+
TVO-Coach Marc Winter

Oyten – Marc Winter, Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires, hatte bereits frühzeitig seine Zweifel an der Fortführung der Saison geäußert. Und darin wurde er nun bestätigt. Denn der Vorstand des Deutschen Handballbundes hat nunmehr eine Modusänderung für die 3. Liga Frauen und Männer beschlossen. Aus dieser geht hervor, dass es in der aktuellen Saison 2020/21, die seit November aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen ist, keine Absteiger geben wird.

Damit hat Winter, der die Vampires gemeinsam mit Lars Müller-Dormann trainiert, nun endgültig Klarheit. Da das Trainerduo auch die Kaderplanung nahezu abgeschlossen hat, können sich beide ab sofort auf eine weitere Saison in der 3. Liga konzentrieren.

Die Voraussetzung für das Verzichten auf Absteiger hat laut der Mitteilung des Deutschen Handballbundes (DHB) der Bundesrat getroffen. In dieser heißt es: „Im Umlaufverfahren beschloss das Gremium, die Mannschaftzahlen für die Saison 2021/22 auf einen noch festzulegenden Wert zu erhöhen.“ Das hat zur Folge, dass die Sollstärke der Ligen deutlich erhöht werden kann, da der DHB Aufsteiger aus den Oberligen zulässt. Im Klartext: Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern sind jeweils bis zu zwölf Aufsteiger möglich.

Gut möglich, dass Teams die dritte Liga auch verlassen. Denn ambitionierten Mannschaften soll die Möglichkeit in die höhere Liga nicht verwehrt werden. „Aufsteiger in die 2. Liga der Frauen und Männer sollen nach Möglichkeit unter den interessierten Vereinen ermittelt werden. Zudem sollen alle anderen Vereine ein Spielangebot erhalten. Alle Vereine haben mit dem Beschluss des Bundesrates Klarheit über ihre Ligazugehörigkeit und damit, in unsicheren Zeiten, diesbezüglich eine bestmögliche Planungssicherheit erhalten“, sagt Benjamin Chatton, Vorstand Finanzen und Recht des Deutschen Handballbundes und zuständig für den Spielbetrieb. Die Teilnahme an Aufstiegsrunden und alternativen Wettbewerben ist freiwillig. Für Vereine, die darauf verzichten, entsteht kein Nachteil.

Alle Vereine, die keine Aufstiegsambitionen haben, aber am DHB-Pokal 2021/22 bzw. weiterhin an einem Spielbetrieb teilnehmen wollen, daneben auch zweite Mannschaften, können sich zur Teilnahme an einer zusätzlichen Spielrunde bei der spielleitenden Stelle melden. Die Ausspielung ist ab April vorgesehen. Auch hier hängt das Spielsystem von den Meldezahlen ab. Über die Verteilung der Qualifikationsplätze für den DHB-Pokal 2021/22 aus den jeweiligen Spielrunden wird erst entschieden, wenn alle Meldezahlen bekannt sind. Sofern die Nachfrage besteht, können auch eine oder mehrere Runden nur für zweite Mannschaften organisiert werden.

Bei den Frauen sind drei Aufsteiger in die 2. Liga möglich. Als Teilnahmevoraussetzung gilt die Einreichung eines Lizenzantrags und der Lizenzierungsunterlagen beim Ligaverband HBF spätestens zum 15. April 2021. Als weiteres freiwilliges Wettkampfangebot wird eine Spielrunde geschaffen, deren Spielsystem abhängig von den Meldezahlen und möglichst nach regionalen Gesichtspunkten festgelegt wird.

Die Mannschaftszahlen in der 3. Liga der Frauen und Männer, die Zahl der Staffeln sowie Auf- und Abstiegsregelungen für die kommenden Spielzeiten ab 2021/22 werden laut der DHB-Mitteilung erst zu einem späteren Zeitpunkt durch den Bundesrat festgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Dramatischer Unfall: Stromschlag tötet Mann – Kinder in Gefahr

Dramatischer Unfall: Stromschlag tötet Mann – Kinder in Gefahr

Dramatischer Unfall: Stromschlag tötet Mann – Kinder in Gefahr
Ausgangssperre in Niedersachsen: Hier gilt die Corona-Notbremse

Ausgangssperre in Niedersachsen: Hier gilt die Corona-Notbremse

Ausgangssperre in Niedersachsen: Hier gilt die Corona-Notbremse
„Stinkstiefel“: Kunde ohne Maske kriegt Ansage von Bäckerei-Chef

„Stinkstiefel“: Kunde ohne Maske kriegt Ansage von Bäckerei-Chef

„Stinkstiefel“: Kunde ohne Maske kriegt Ansage von Bäckerei-Chef
Prozess um Kinderleiche in der Wümme: Mutter unter Tränen im Saal

Prozess um Kinderleiche in der Wümme: Mutter unter Tränen im Saal

Prozess um Kinderleiche in der Wümme: Mutter unter Tränen im Saal

Kommentare