Uphusens Oberliga-Coach Offermann verschärft Tonart vor heutigem Heimspiel

„Nur wer durch das Feuer gehen will, wird gebraucht“

+
Sedat Yücel (r.) wird heute nicht auflaufen, wurde aus disziplinarischen Gründen suspendiert.

Uphusen - Die Ausgangslage könnte vor dem Oberliga-Heimspiel (14 Uhr) am Sonnabend gegen den 1. FC Germania Egestorf-Langreder für Uphusens Fußballer brisanter nicht sein. Denn das Team von Trainer Dennis Offermann steht nach der 0:7-Pleite der Vorwoche in Northeim vor heimischer Kulisse gewaltig unter Druck, gegen den aktuellen Tabellendritten gleichzeitig aber auch vor einer enormen Herkules-Aufgabe.

Der TBU-Übungsleiter weiß zwar um die Stärken des jungen Teams der Gäste, die vor allem im Mittelfeld eine „positive Aggressivität“ (O-Ton Offermann) an den Tag legen, erstarrt dann aber keineswegs in Ehrfurcht, gibt sich eher kämpferisch: „Wir müssen uns nach dieser hohen Niederlage einmal kräftig schütteln, die sicherlich sehr weh getan hat, aber so mit Sicherheit kein zweites Mal passieren wird. Wir sollten uns schnell wieder vor Augen führen, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, was wir ja auch schon bewiesen haben. Lassen wir den Ball schnell laufen und legen dieselbe Grundhaltung an den Tag wie Egestorf, dann werden wir auch etwas Zählbares einfahren!“

Allerdings wird er einer anderen Start-Elf vertrauen, als der, die sich in Northeim blamierte. Und dabei verschärft Offermann den Ton, verspricht: „Ich werde in Zukunft nur noch auf solche Spieler bauen, die bereit sind, sich für den Verein aufreiben zu wollen. Nur wer durchs Feuer gehen will, wird gebraucht!“ Und der Coach setzt verbal noch einen drauf, fordert: „Wir müssen um unser Leben spielen. Denn jetzt kommt ein knüppelhartes Spiel nach dem anderen.“ Erster Fingerzeig dafür, dass er dabei kein Halt vor Namen macht, ist die Ausbootung von Sedat Yücel aus disziplinarischen Gründen. „Warum genau, hat nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. Wir haben ihn für die Zweite freigestellt. Allerdings gilt das nur für diese Woche, ab Montag gehört er wieder ganz normal zur 1. Herren.“

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Meistgelesene Artikel

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Guter Gesamteindruck getrübt

Guter Gesamteindruck getrübt

Kommentare