Oberligist gewinnt eigenes Blitz-Event und auch in Löhnhorst

TBU Uphusen zweimal Turniersieger

UPHUSEN · Trotz Hitzewelle gab es für die Oberliga-Fußballer des TB Uphusen am Wochenende kaum Zeit zum Durchschnaufen.

Am Freitag qualifizierte sich das Team von Andre Schmitz in Löhnhorst durch ein 2:0 gegen den SV Grohn und ein 0:0 gegen Klassenpartner SV Drochtersen/Assel für das gestrige Finale, das sie gegen den Heeslinger FC mit 5:1 gewannen. Am Sonnabend dominierten die Blau-Weißen dann noch das eigene Blitzturnier.

Nicht mehr mit von der Partie waren da schon vier Akteure, von denen sich die Uphuser trennten. Samet Deli muss den Verein ebenso verlassen wie die vermeintlichen Neuzugänge Daniel Luckyman (kam aus

Von vier Spielern

schon wieder getrennt

Blumenthals A-Junioren), Özgür Kara (SV Hemelingen) und Ali Hazimeh (VfB Oldenburg U23). „Gut möglich, dass wir noch weiter reduzieren werden. Derzeit umfasst der Kader noch 28 Spieler“, so Schmitz, der mit den Turnierverläufen sehr zufrieden war. Ferdinand Takyi, Benjamin Titz, Aykut Kaldirici, Saimir Dikollari sowie David Airich taten sich dabei am gesamten Wochenende als Torschützen hervor. Zudem zeigte Keeper Bastian Roselius im Endspiel des eigenen Turniers seine Klasse, als er gegen Bremenligist Sparta Bremerhaven (1:1) im notwendigen Elfmeterschießen gleich dreimal parieren konnte. Am Ende hieß es 4:2. · vst

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare