TB Uphusen 1:1 beim VfL Osnabrück II

Osei lässt den Dreier liegen

+
Traf gestern zum verdienten Remis: Bastian Helms.

Uphusen - Ganz wichtiger Auswärtspunkt für den Fußball-Oberligisten TB Uphusen, der Sonntagnachmittag ein 1:1 (0:1) bei der Drittliga-Reserve des VfL Osnabrück erzielen und damit die Rote Laterne in der Tabelle an den SC Göttingen 05 abgeben konnte.

„Wir hätten sogar mehr mitnehmen müssen. Denn wir haben aus einer guten Defensive immer wieder Nadelstiche setzen können und in der Nachspielzeit ein Riesending durch Marvin Osei gehabt, der alleine vor dem Tor stand. Aber statt aus sieben Meter abzuziehen, wählte er einen Querpass zum mitgelaufenen Emrullah Gülalan, der aber geblockt wurde. Da muss er sich einfach den Schuss nehmen“, haderte da später TBU-Coach Andre Schmitz, der diesen erzielten Punkt aber gerne mitnahm. „Er war verdient, zumal der VfL wieder einmal einige Profis zum Einsatz gebracht hat, die allerdings kaum Wirkung erzielt haben“, so der Coach weiter, der mit dem Mannschaftsbus lange im Stau stand, so dass die Partie erst 30 Minuten später angepfiffen wurde.

Einmal allerdings ließ doch ein Profi seinen Können aufblitzen. Denn nachdem Ibrahima Bah an der Außenlinie ein Fehlpass unterlief, schnappte sich der 19-jährige Leon Neldner das Leder und jagte es aus 25 Metern in den Knick (41.). Schmitz: „Ein Traumtor.“

In der Pause hatte der Turnerbund dann die nötige Zeit zum Sammeln, kam auch mit viel Mut aus der Kabine. Doch erst dem eingewechselten Bastian Helms gelang dann der Ausgleich. Der Angreifer eroberte an der Mittellinie den Ball, wurde danach nur noch halbherzig angegriffen und stand so frei vor der Kiste – 1:1 (67.). Danach besaßen beide Teams noch die ein oder andere Halbchance, ehe dann Osei in der Nachspielzeit die große Möglichkeit für den Dreier ausließ.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

Meistgelesene Artikel

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Kommentare