Otterstedt geht optimistisch in die Saison / Uesen vor Herkulesaufgabe

Unterschiedliche Voraussetzungen

Willkommene Verstärkung für Aufsteiger TSV Otterstedt: Linkshänder Torsten Schrodt.
+
Willkommene Verstärkung für Aufsteiger TSV Otterstedt: Linkshänder Torsten Schrodt.

Uesen/Otterstedt – Gleich mit zwei Mannschaften sind die Herren aus dem Kreis Verden in dieser Saison in der Tischtennis-Bezirksliga vertreten. Und dabei könnten die Voraussetzungen für die beiden Aufsteiger kaum sein. Während dem TSV Otterstedt durchaus eine gute Rolle zugetraut werden kann, steht der TSV Uesen bezüglich des Klassenerhalts vor einer unlösbaren Aufgabe.

Die Ueser um Kapitän Axel Decker sind in der vergangenen Saison als Tabellenzweiter aufgestiegen und müssen sich nun in der 13er Staffel gleich mit fünf direkten Absteigern behaupten. Zusammen mit der SG Aumund Vegesack II gilt das Team als Abstiegskandidat Nummer eins. Für Axel Decker aber kein Grund, um die Flinte vorzeitig ins Korn zu werfen. „Natürlich wird es sehr schwierig für uns. Aber wir freuen uns, dass es nun endlich wieder losgeht und gehen positiv in die Saison“, blickt Uesens Kapitän dem frühen Saisonstart am heutigen Mittwoch gegen die SG Findorff entgegen. „Darüber hinaus sind wir sehr gespannt, wie sich diese spezielle Saison entwickelt“, ergänzt er und verweist damit auf den besonderen Spielmodus. Schließlich wurde vom Tischtennisverband Niedersachsen beschlossen, dass zumindest die Vorrunde ohne Doppel gespielt wird. Dafür werden alle Einzel ausgespielt. Hinsichtlich der Aufstellung hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison nicht viel geändert. Lediglich Björn Thiele hat das Team in Richtung des SV Werder Bremen IV verlassen. Gespielt wird in der Aufstellung Holger Rüsch, Dennis Meinken, Axel Decker, Walter von Kiedrowski, Patrick Schulze, Zlatko Urumovic.

Deutlich optimistischer sieht die Lage beim TSV Otterstedt aus. Nachdem sich die Mannschaft um Spitzenspieler Matthias Wajan in der vergangenen Saison ohne Punktverlust die Meisterschaft gesichert hat, wurde personell noch einmal aufgerüstet. Mit Torsten Schrodt und Sönke Thomfohrde kommen zwei Spieler vom TSV Posthausen, die in den vergangenen Jahren stets zu den stärksten Spielern in der Bezirksliga zählten. Zwar wurde offiziell lediglich der Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben, doch wenn die Otterstedter von Verletzungen verschon bleiben, sollte das locker erreicht werden können. „Viele Vereine und Spieler sind uns natürlich aus den Vorjahren bekannt. Ganz besonders freue ich mich auf das Wiedersehen mit Hambergen. Denn mit vier Spielern habe ich über mehrere Jahre zusammen gespielt“, blickt Mannschaftsführer Michael Köster schon voller Vorfreude auf das Wiedersehen mit seinem Ex-Verein am 18. November. Zunächst geht es aber bereits am Freitag gegen den TV Falkenberg und vor denen hat Köster großen Respekt: „Falkenberg stellt vom TTR-Wert mit Neuzugang André Nieber vom Verbandsligisten TSV Heiligenrode den stärksten Spieler der Liga. Aber auch sonst ist die Truppe durch die Bank sehr gut besetzt. Dennoch glaube ich, dass es am Ende ein knappes Ergebnis werden wird.“

Als Titelfavoriten gelten die Bremer Teams vom ATSV Sebaldsbrück und die Verbandsliga-Reserve vom ATSV Habenhausen. Aber auch die Otterstedter in der Aufstellung Matthias Wajan, Torsten Schrodt, Sönke Thomfohrde, Michael Köster, Sven Heitmann und Christian Schlüter sind durchaus für eine vordere Platzierung gut. Entscheidend könnte sein, wie schnell die Mannschaften nach der langen Corona-Pause zu ihrem Spielrhythmus finden, da die Trainingsmöglichkeiten in den einzelnen Vereinen unterschiedlicher kaum hätten sein können.  bdr

Vor einer sehr schweren Saison steht Kapitän Axel Decker mit seinem TSV Uesen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Achims Führung durch Fabian Schmidt hält nicht

Achims Führung durch Fabian Schmidt hält nicht

Achims Führung durch Fabian Schmidt hält nicht
HSG Verden-Aller: A-Jugend sichert sich Landespokal

HSG Verden-Aller: A-Jugend sichert sich Landespokal

HSG Verden-Aller: A-Jugend sichert sich Landespokal
Zander – mit einem Tor macht er die Tür wieder auf

Zander – mit einem Tor macht er die Tür wieder auf

Zander – mit einem Tor macht er die Tür wieder auf
Charlotte Nolte stellt neuen Kreisrekord auf

Charlotte Nolte stellt neuen Kreisrekord auf

Charlotte Nolte stellt neuen Kreisrekord auf

Kommentare