1:0 über Thedinghausen / Lohbergs Durchmarsch / Hülsen nur Zweiter – aber Hammat Turgay aus Hönisch kommt

Samet Ögütucen schießt TSV Ottersberg II in die Finalrunde

+
Zog mit Lohberg in die Endrunde ein: Rene Bellmer (am Ball), hier im Duell mit Langwedels Ismael Tavan (17).

Kreis-Verden - Von Ulf von der Eltz. VerdenKreis-Verden - Von Ulf von der Eltz. Die Kreisligisten TSV Ottersberg II, TSV Bierden und TSV Uesen weiter sowie ein Durchmarsch des TSV Lohberg – so lautet das Fazit der Vorrundengruppen 3, 4, 5 und 6, die am Sonntag in der Verdener Aller-Weser-Halle ihre Teilnehmer für die Finalrunde der Fußball-Hallenkreismeisterschaft (25. Januar in Achim) ermittelten.

In Gruppe 3 kam der souveräne Lohberger Sieg nicht unerwartet, hatte sich der Kreisliga-Absteiger doch nur mit unterklassigen Teams zu messen. Jannik Frede schoss das Walter-Team zum 1:0 über den FSV Langwedel-Völkersen II. Im Duell mit dem FC Badenermoor gab es dann ein 3:0, das abermals Jannik Frede sowie Jesse Früchtenicht und Rene Bellmer herausholten. Mit dem 3:0 über den SV Wahnebergen durch Tore von Morten Frede, Jannik Frede und Früchtenicht machten die Lohberger ihren Triumphzug mit neun Punkten perfekt. Langwedel-Völkersen II (6), Wahnebergen (3) und Badenermoor (0) folgten.

Auch in Gruppe 4 holte der Erste die Maximalausbeute: TSV Ottersberg II startete mit einem 1:0 über den TSV Posthausen (Torschütze Ilja Friauf). Im ausgeglichenen und von Taktik geprägten Duell gegen Mitfavorit TSV Thedinghausen gelang Samet Ögütucen das entscheidende 1:0. Der Siegtorschütze und Roman Janot bogen dann gegen SV Baden ein 0:1 in einen 2:1-Erfolg um. Am Ende hatten alle drei Konkurrenten des Nasraoglu-Teams drei Punkte. „Ottersberg ist verdient weiter. Enttäuscht bin ich eher, dass wir im letzten Match beim 0:1 gegen Posthausen keinen Fußball mehr gespielt haben“, verabschiedete sich Thedinghausens Coach Otmar Ravens aus dem Turnier.

Ein 3:1 zum Auftakt über den TSV Blender ebnete dem TSV Bierden den Weg zum Sieg in Gruppe 5 mit sieben Punkten. Dennis Vöge und zweimal Andre Daszenies trafen. Es folgte ein 1:1 gegen den TSV Brunsbrock (Torschütze Daszenies) sowie ein 4:0 über den Verdener Türksport, das Vöge (2), Patrick Spitzer und Pascal Marggraf herausschossen. Zweiter wurde Blender (6) vor Brunsbrock (4) und Türksport (0).

Gruppe 6 gewann der TSV Uesen durch 2:0-Siege über den SV Holtebüttel (Tore Scholz und Polanski) sowie den SV Hönisch (Tore Scholz und Becker). Konkurrent SVV Hülsen leistete sich ein 0:0 gegen Hönisch. Trainer Cord Clausen: „Meine Jungs waren nicht wach.“ Zwar wurde Holtebüttel durch Treffer von Neumann (2), Lambrich und Dietrich 4:0 abgeschossen – aber nun musste gegen Uesen ein Sieg her. Nach Nurkovic-Führung sah es auch prima für Hülsen aus, aber durch ein unglückliches Eigentor von Tolga Lambrich, der Keeper Bastian Rosilius beim Rettungsversuch per Kopf aushebelte, gab es nur ein 1:1. „Wir hatten vorher genug Chancen, alles klar zu machen“, haderte Clausen. Der Vorwärts-Coach wartete allerdings auch mit einer positiven Meldung auf: Nachdem Ahmed Turgay wie exklusiv berichtet zum FC Verden 04 gewechselt ist, verpflichten die Hülsener nun dessen Bruder Hammat. Der 20-Jährige kommt mit der Reverenz von 16 Treffen für den SV Hönisch in der 1. KK.

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare