1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Ü32: Philipp Büssenschütt zieht die Fäden bei Etelsens 4:0

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulf Horst von der Eltz

Kommentare

Riss das Spiel des TSV Etelsen im Mittelfeld an sich: Philipp Büssenschütt überzeugte beim 4:0 der Ü32 in Oyten.
Riss das Spiel des TSV Etelsen im Mittelfeld an sich: Philipp Büssenschütt überzeugte beim 4:0 der Ü32 in Oyten. © -

Hohe Siege für die beiden Spitzenteams bei den Altherren-Kickern (Ü32): Während die SG Bierden/Uphusen die SG Gohbeck 6:1 abfertigte, landete der TSV Etelsen ein 4:0 beim TV Oyten. Ausgefallen ist die Partie der SG Otterstedt gegen die SG Thedinghausen.

Oyten - Etelsen 0:4 (0:1). In einem kampfbetonten Spiel bei heftigem Wind zeigte sich der Gast formstark. „Wir haben effektiv unsere Chancen genutzt und daher auch in der Höhe verdient gewonnen“, meinte Stefan Danylyszyn. Ein Sonderlob richtete der Stürmer an Philipp Büssenschütt, der im zentralen Mittelfeld die Fäden zog, sowohl bei den Zweikämpfen als auch bei den Pässen nahezu eine perfekte Quote aufwies. Die beiden Bassener im Team der Schlossparkkicker legten ein 2:0 vor: David Wagener (15.) und Dennis Wiedekamp (47.) leiteten somit den Sieg ein. Dann trug Davut Kilinc noch zwei Jokertore bei: Dem 3:0 (63.) ließ er nur 60 Sekunden später das 4:0 folgen, als er die Oytener Verteidiger sehenswert aussteigen ließ.

Torsten Marek weist Bierden/Uphusen mit Doppelpack Weg

Bierden/Uphusen - Gohbeck 6:1 (3:1). Früh brachte Marius Ostwald die SG Bierden/Uphusen 1:0 in Front (4.). Der Gast glich schnell durch Nils Vierkant zum 1:1 aus (8.) und besaß auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte einige Chancen. Die Tore aber machte die Hadeler-Truppe: Torsten Marek legte per Doppelpack (18., 28.) das vorentscheidende 3:1 zur Pause vor. „In der zweiten Halbzeit wurde es eine klare Angelegenheit mit einem gerechten Ergebnis. Wir haben eine gute Teamleistung geboten“, resümierte Tim Hadeler, Coach des Tabellenzweiten. Benjamin Titz (40.), Marc Tietjen (52.) und Winter-Neuzugang Kamil Kaznowski (56.) mit seinem ersten Ballkontakt nach Einwechslung machten das halbe Dutzend für die SG Bierden/Uphusen voll.

Auch interessant

Kommentare