Sammrey-Elf gestern Abend 1:2 gegen Ippensen / Strodthoffs Führung

TVO: Funkstille nach dem Ausgleich

Dieser Schuss saß: Anton Strodthoff (rotes Trikot) erzielte das 1:0 für den TV Oyten. Im Bezirksliga-Duell kassierte die Sammrey-Elf gestern Abend aber eine 1:2-Pleite gegen den SV Ippensen. Foto: Hägermann

Oyten – Auch im dritten Anlauf gab es nicht den ersten Sieg: Fußball-Bezirksligist TV Oyten musste sich gestern Abend dem SV Ippensen 1:2 (1:2) beugen und bleibt in der Abstiegszone kleben. „Wir haben hervorragend angefangen und in der ersten Viertelstunde fünf Torabschlüsse gehabt. Also war unsere Führung verdient. Nach dem Ausgleich herrschte jedoch Funkstille“, haderte Trainer Axel Sammrey.

Ein druckvoller Beginn wurde mit dem 1:0 (4.) durch Anton Strodthoff belohnt, der einen starken Karaca-Pass in die Schnittstelle verwandelte. Mit einem Patzer ermöglichte die Heimelf dem SV Ippensen den Ausgleich, der Ball wurde in der Vorwärtsbewegung verloren, nach einem Querpass machten die Gäste das 1:1 durch Steffen Klindworth (14.). „Plötzlich war es wie weggeblasen, bei uns lief nichts mehr,“ konstatierte Sammrey.

So wurde es noch schlimmer, als die Gäste vor der Pause von einem Stellungsfehler profitierten, ein Stürmer allein auf Keeper Christian Rathjen zulief und einen klugen Querpass spielte, den abermals Steffen Klindworth zum 1:2 (36.) nutzte.

Im zweiten Abschnitt hatten die Oytener zwar gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, kamen aber nicht entscheidend in die Box. Lediglich bei einem Kopfball von Dennis Wiedekamp brandete noch einmal Gefahr auf. Die Ippenser hingegen verteidigten ihre Führung und hatten ihrerseits überhaupt keine Torchance mehr. Sammrey: „Wir waren zwar stets bemüht, es fehlt aber weiter an der Durchschlagskraft. Viele Leistungsträger der vergangenen Saison kriegen zurzeit nicht viel auf die Kette. Und die jungen Leute spielen noch viel zu körperlos und zahlen im Erwachsenen-Bereich Lehrgeld.“ So steht den Oytener Kickern in den nächsten Wochen noch eine Menge Arbeit bevor.  vde

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

"Bibersee" sogar auf Google Maps

"Bibersee" sogar auf Google Maps

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Meistgelesene Artikel

Hülsen: Frischer Mut mit Mutlu

Hülsen: Frischer Mut mit Mutlu

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Hallen-Krone für Rozehnal-Team

Hallen-Krone für Rozehnal-Team

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Kommentare