Handball-Drittligist hält Butler, Peek, Beet, Stoffel

TV Oyten setzt die nächsten Haken

Theresa Beet, Torhüterin TV Oyten Handball, wirft einen Ball.
+
Bleibt beim TVO und will sich in den Drittliga-Kader kämpfen: Theresa Beet.

Nach fünf bereits erfolgten Zusagen nun die nächsten vier: Ashley Butler, Sabine Peek, Jana Stoffel und Theresa Beet bleiben beim Handball-Drittligisten TV Oyten. Trainer Marc Winter zeigt sich mit dieser Wochenbilanz äußerst zufrieden.

Ein Quartett hält Handball-Drittligistem TV Oyten die Treue

Auch Teammanager Florian Wodarz bleibt

Ashley Butler ab September drei Monate dienstlich weg

Oyten – Auch das nächste Paket geschnürt: Handball-Drittligist TV Oyten verlängerte zum Ende der erfolgreichen Wochen-Gespräche die Verträge mit vier weiteren Spielerinnen. Ashley Butler, Sabine Peek, Jana Stoffel und Theresa Beet tragen in der kommenden Saison weiterhin das Trikot der Vampires. „Damit haben wir jetzt hinter zwei Drittel der Mannschaft die entsprechenden Haken machen können.

Trainer Marc Winter total zufrieden

Ich bin total zufrieden mit dieser Bilanz“, freute sich Coach Marc Winter am Freitag – weniger als 24 Stunden nach der Verpflichtung von Madita Woltemade als ersten externen Zugang (wir berichteten).

Es waren die Haken sechs bis neun. Zuvor hatten schon Pia Franke, Fenja Hassing, Jasmin Johannesmann, Julia Reinefeld und Isabel Schengalz wie berichtet für die nächste Spielzeit ihr Ja-Wort gegeben. Lediglich Lena Schulz hatte aus beruflichen Gründen ihren Abschied verkündet. Indes sorgte Florian Wodarz, erst im Sommer als Teammanager zum TVO gestoßen, mit seiner Zusage dafür, dass das komplette Team ums Team dem Drittligisten erhalten bleibt.

Kleiner Wermutstropfen für das Trainerduo Marc Winter/Lars Müller-Dormann: Im September geht ihnen Ashley Butler für drei Monate von der Fahne, die Hotelfachfrau versieht ihren Dienst auf einem Kreuzfahrtschiff. Aber Winter erkennt darin kein allzu großes Problem: „Ash macht die ganze Vorbereitung mit und ist im Januar wieder bei uns. Die Zwischenzeit werden wir mit Bordmitteln bestreiten.“

Theresa hat ein riesiges Talent und ihr Potenzial schon gezeigt, als sie sowohl bei uns als auch in der Zweiten gespielt hat.

Oytens Trainer Marc Winter über die aufstrebende Torfrau Beet

Eine äußerst wichtige Personalie dürfte für die Vampires Sabine Peek sein, die sich zur Abwehrchefin aufschwang, nachdem sie von den Übungsleitern Anfang 2020 aus der Zweiten hochgezogen worden war. „Ich bin richtig froh, dass Sabine uns erhalten bleibt, sie hat eine hohe Dominanz in der Deckung“, atmete Winter auf.

Eine andere Akteurin strebt einen festen Platz im Drittliga-Kader an: Theresa Beet, noch mit Doppelspielrecht für die A-Jugend versehen, geht zusammen mit Fenja Hassing in die Vorbereitung. Und sollte Romina Kahler, mit der die Gespräche noch laufen, den Vampires ebenfalls die Treue halten, wäre es ein Dreikampf der Torhüterinnen. „Wir wollen mit einem Duo in die Punktspiele starten, die Nummer drei soll dann in die Oberliga-Truppe Praxis sammeln“, so Winter. Der Lehrer aus Bremen traut Beet durchaus den Sprung in sein Aufgebot zu: „Theresa hat ein riesiges Talent und ihr Potenzial schon gezeigt, als sie sowohl bei uns als auch in der Zweiten gespielt hat.“

Jana Stoffel soll junges Team mit ihrer Routine führen

Bei allem Jugendwahn, dem sich die Oytener in diesen Zeiten verschreiben müssen, bildet Jana Stoffel fast schon die rühmliche Ausnahme. Worüber Marc Winter heilfroh ist: „Sie kann die Truppe mit ihren 34 Jahren führen. Das ist uns sehr wichtig. Jana bringt Schnelligkeit über Außen ein, aber auch die nötige Stabilität auf der Halbposition in der Deckung. Außerdem versteht sie sich prächtig mit Franca Jakob.“

Jakob gehört zu den Spielerinnen, mit denen dann nächste Woche in den Zoom-Gesprächen intensiv weiterverhandelt wird – damit die Verantwortlichen nach den bisherigen neun Haken weitere setzen können.

Von Ulf Von Der Eltz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“
Dart beim TSV Achim – die Grizzlys sind los

Dart beim TSV Achim – die Grizzlys sind los

Dart beim TSV Achim – die Grizzlys sind los
Pferde-Sterben in Valencia: Nach Deutschland gebrachtes Tier tot

Pferde-Sterben in Valencia: Nach Deutschland gebrachtes Tier tot

Pferde-Sterben in Valencia: Nach Deutschland gebrachtes Tier tot
Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Kommentare