Turf: Ein Sieg und zwei zweite Plätze

Vovcenko-Pferde trumpfen wieder auf

+
P. Vovcenko

Verden - Über einen Sieg und zwei zweite Plätzen konnte sich am Wochenende auf verschiedenen Rennbahnen Deutschlands Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) freuen. In Sonsbeck war die von ihm trainierte vierjährige Samin-Stute Koffi Lady gleich bei ihrem Rennbahndebüt siegreich. Sie gewann mit Stefanie Hofer im Sattel eine Prüfung über 1700 Meter in sehr guter Manier vor Tinkers Lane mit Rebecca Danz und Quality Street mit Fabian Xaver Weißmeier.

In Krefeld wurde der sechsjährige Vovcenko-Wallach Falconettei mit Champion Cevin Chan (Achim) im Sattel in einem Jagdrennen über 3500 Meter Zweiter. Das Rennen wurde aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse kurzfristig auf der Flachbahn gelaufen. Der 15:10-Favorit Falconettei konnte seiner Favoritenrolle nicht ganz gerecht werden und musste sich dem Halbblüter Ländler mit Chris Timmons im Sattel geschlagen geben. Platz drei belegte die von der früheren Verdenerin Marion Rotering (Iffezheim) trainierte Stute Audientia mit Vlastislav Korytar im Sattel.

Bei der Saisoneröffnung in Hannover wurde vor knapp 20000 Zuschauern der von Pavel Vovcenko trainierte vierjährige Wallach Goldbraid in einer Prüfung über 2000 Meter mit Jockey Jozef Bojko Zweiter. Er musste nur der 14:10-Favoritin Akua'na mit Adrie des Vries den Vortritt lassen. Eine Leistungssteigerung zeigte in Hannover der siebenjährige Wallach Fusco aus dem Stall von Trainer Torsten Reineke (Oyten). Mit Patrick Gibson (Achim) im Sattel lief Fusco in einem Ausgleich III über 1750 Meter unter Höchstgewicht ein gutes Rennen und verpasste mit Platz sechs nur knapp die Geldränge. Gewonnen wurde das Rennen von Ivrea mit Norman Richter.

In Krefeld ritt Patrick Gibson in dem mit insgesamt 25000 Euro dotierten Sprint-Cup über die Kurzstrecke von 1300 Metern Illona Blumes (Thedinghausen) achtjährigen Wallach Black Cool Cat, mit dem er im April in Magdeburg siegreich gewesen war. Dieses Mal reichte es in dem 14 Pferde starken internationalen Feld zu Platz sieben. Die ersten sieben Vollblüter lagen im Ziel nicht einmal zwei Längen auseinander. Der Sieg ging and den vierjährigen Hengst Daring Match.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern

Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Kommentare