TT-Verbandsligist Holtum (Geest) zum Auftakt in Dissen / Wacker und Meier neu

Heike Wahlers: „Für uns zählt nur der Klassenerhalt“

+
Freuen sich auf die neue Saison in der TT-Verbandsliga, unten von links: Mareike Puvogel, Birte Wacker, Susanne Hoßfeld, Corinna Völker. Oben: Heike Wahlers, Anja Meier.

Holtum (geest) - Auch wenn die TT-Damen des TSV Holtum (Geest) für die neue Saison in der Tischtennis-Verbandsliga personell zumindest quantitativ aufgerüstet haben, hat sich an der Zielsetzung nichts geändert. „Für uns zählt nur der Klassenerhalt. Darüber hinaus wollen wir auch Spaß haben“, gibt sich Holtums Spitzenspielerin Heike Wahlers vor dem Auftakt am Sonntag bei der TSG Dissen (12 Uhr) keinen Illusionen hin.

Doch das wird alles andere als einfach, wie die Holtumerinnen noch aus der vergangenen Saison wissen. Lediglich dem Verzicht des TV Grohn war es zu verdanken, dass die TSV-Damen erneut in der Verbandsliga an den Start gehen können. „Dieses Mal wollen wir die Liga gerne auch sportlich halten. Allerdings brauchen wir dafür sicher auch etwas Glück“, weiß Wahlers nur zu genau um die Schwere der Aufgabe. Von daher kommt für sie der Auftaktpartie in Dissen schon große Bedeutung zu. Denn neben Dahlenburg und Tostedt bezeichnet Heike Wahlers den Aufsteiger als einen der direkten Konkurrenten: „Da wäre ein Erfolg natürlich ganz wichtig. Aber ich kann die TSG auch nicht so genau einschätzen, da ich die Nummer eins und zwei nicht kenne. Außerdem haben wir bis dato auch fast nicht trainiert. Daher ist es auch ein Sprung ins kalte Wasser.“

Im Vergleich zur vergangenen Saison geht das Aushängeschild aus dem Kreis Verden dieses Mal mit sechs Spielerinnen an den Start. Neben Wahlers, Susanne Hoßfeld, Corinna Völker und Mareike Puvogel komplettieren Birte Wacker und Anja Meier das Team. Probleme sieht Holtums Spitzenspielerin deswegen aber nicht auf sich zukommen. Im Gegenteil: „Wir haben die Spiele zwar so gelegt, dass nach Möglichkeit immer alle können. Aber sollte dann mal jemand ausfallen, ist es nicht so schlimm, da wir ausgeglichen besetzt sind. Wichtig ist nur, dass wir in den Duellen gegen die direkte Konkurrenz mit der stärksten Formation antreten können.“ Allerdings klappt das bereits zum Auftakt nicht. Denn mit Birte Wacker fehlt am Sonntag in Dissen schon mal Holtums Nummer vier.

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare