TT-Verbandsliga: Mit Ramsloh-Match „aber auch so zufrieden“ / Meiers Pech

7:7 – für Holtums Damen liegt sogar ein Sieg drin

+
Hatte in Ramsloh mit zwei gewonnenen Einzeln ihren Anteil am 7:7 des TSV Holtum: Birte Wacker.

Holtum (geest) - Heike Wahlers zeigte sich hin- und hergerissen: „Es war sogar ein Sieg drin. Aber wir sind auch so zufrieden.“ Mit einem 7:7 trat der TSV Holtum (Geest) die Heimreise vom Match der TT-Verbandsliga beim SV Blau-Weiß Ramsloh an. Dritter Zähler und weiter auf Relegationsplatz acht – ein doppelter Punktgewinn hätte das kreisverdener Team an den Gastgeber vorbeiziehen lassen.

„Wir setzen aufs Rückspiel zu Hause, da wollen wir sie schlagen“, gab sich die Mannschaftsführerin kämpferisch. Die Doppel wurden geteilt: Meier/Völker setzten sich nach hartem Kampf in fünf Sätzen gegen Wilkens/Mühlsteff durch. Wahlers/Wacker hatte sich gegen Mut/Peris mehr ausgerechnet, verloren aber glatt. „Sie waren gut eingespielt, wir fanden unseren Rhythmus nicht“, nannte Holtums Nummer drei den Grund.

In den Einzeln erwies sich Jessica Mühlsteff wie erwartet als Schwachpunkt und überließ den Gästen alle drei Punkte. An eins bis drei bevorzugen die Ramsloherinnen ein offenes Spiel, daher gab es interessante Duelle. Corinna Völker unterlag Anne-Karin Wilkens in vier Sätzen, die anderen drei Spiele der ersten Runde gingen an Holtum. Obwohl Anja Meier gegen Ina Mut nach 0:2-Rückstand auch in den folgenden drei Sätzen fast ständig in Rückstand lag, biss sie sich rein und gewann den letzten Durchgang verdient 13:11. Birte Wacker stellte gegen Anastasia Peris nach 0:2 auf weiche Topspins um und drehte das Match noch zum 3:2.

Runde zwei verdarb Holtum den Gesamtsieg. Wilkens lag die Noppe von Meier, Mut beherrschte Völker, Peris profitierte von Wahlers’ Ungeduld: „Ich ließ mich zum Angreifen verführen, hätte besser abwartend agiert.“ Die letzte Hoffnung auf einen Triumph ging flöten, als Meier in ihrem dritten Einzel im fünften Satz eine 9:6-Führung nicht ins Ziel retten konnte. „Peris hat dann aber auch alles getroffen“, verdeutlichte Wahlers.

vde

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Rippe sichert Siege ab

Rippe sichert Siege ab

Kommentare