TT-Verbandsliga: Holtum wehrt sich in Cadenberge / Wackers Pech

Anja Meier in guter Form – aber 4:8

+
Spielte stark: Anja Meier.

Holtum (geest) - Achtbar aus der Affäre gezogen: Die Tischtennis-Damen des TSV Holtum (Geest) verloren in der Verbandsliga beim TSV Cadenberge mit 4:8. „Nach dem 0:8 aus der Hinrunde können wir mit diesem Ergebnis leben“, resümierte Birte Wacker. Da Susanne Hoßfeld wieder besser in Fahrt kommt, durfte Corinna Völker (beruflich eingespannt) erstmals in dieser Saison pausieren.

Zu Beginn verloren Hoßfeld/Meier 1:3 gegen Mangels/Runge, dafür überzeugten Wacker/Puvogel bei ihrem ersten Doppel überhaupt mit 3:1 über Sietas-Schult/Arnfelt. In den Einzeln zeigte sich Anja Meier in guter Form, seit langem punktete sie unten zweifach. Erst hatte Sandra Sietas-Schult 2:3 das Nachsehen, dann blieb Jessica Arnfelt beim 0:3 chancenlos.

Pech hatte Birte Wacker in ihrem zweiten Einzel gegen Freia Runge, als sie den ersten Satz 17:19 und den dritten 12:14 abgab. „Da war mehr drin, zumal ich sie bei der Landesmeisterschaft noch geschlagen hatte. Aber mir wurden meine Aufschlagfehler zum Verhängnis“, ärgerte sich die Holtumerin. Mareike Puvogel zeigte erst in ihrem letzte Match gegen Birte Mangels, was sie drauf hat – im vierten Durchgang hatte sie bei hoher Führung sogar Matchbälle. Beim Schlusslicht trafen Gerüchte ein, dass nach Dissen auch Tostedt und Dahlenburg zurückziehen wollen.

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare