TT-Landesligist TV Oyten feiert 9:2 in Lüneburg / Müller: „Gebührend gefeiert“

Der Meister lässt es zum Abschluss nochmal krachen

+
Spitzenspieler Peter Igel unterstrich mit zwei Siegen beim 9:2 in Lüneburg nochmal seine Klasse.

Oyten - Mit einer meisterlichen Leistung verabschiedeten sich die TT-Herren des TV Oyten aus der Landesliga. Beim ESV Lüneburg, der zuvor sechs Spiele in Folge gewonnen hatte, ließ der künftige Verbandsligist um Spitzenspieler Peter Igel aber auch mal gar nichts anbrennen und gewann unerwartet deutlich mit 9:2.

„Das war der krönende Abschluss einer überragenden Saison. Jetzt freuen wir uns auf die wohl verdiente Pause und dann auf das erstmalige Abenteuer Verbandsliga in Oyten“, bilanzierte TVO-Kapitän Frank Müller mehr als zufrieden.

Auch in Lüneburg unterstrichen die Gäste nachhaltig, was sie in dieser Saison ausgezeichnet hat. Wie immer ging das Team fokussiert in die Begegnung und stellte schon nach den Doppeln die Weichen auf Sieg – 3:0. Nachdem Igel auf 4:0 erhöht hatte, ging es für Marco Gluza gegen Rathmann in den entscheidenden fünften Satz. Dort vermochte der Oytener nach dem 0:5 zwar zum 6:6 ausgleichen, doch gegen die folgenden fünf „Zauberbälle“ seines Gegners war er machtlos. Unglücklich auch die Niederlage von Fabian Kramer. Dafür wusste sich Jonathan Feldt nach einem 0:2-Rückstand gegen Hannes Ferg noch mächtig zu steigern und sicherte sich den Sieg im fünften Satz mit 11:7 zum 5:2. Damit war der Bann endgültig gebrochen, denn Müller, Arne Fichtner, Igel und Gluza gewannen im Anschluss zum 9:2-Endstand. Müller: „In dieser Höhe hatten wir das so nicht erwartet. Aber das haben wir dann auch gebührend gefeiert.“

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare