TT-Landesliga: TV Oyten mühelos / Auch Kramer stark

Gluza zieht Uelzen früh den Zahn – 9:2

+
In einer giftigen Partie mit der frühen Vorentscheidung: Marco Gluza führte Oyten zum 9:2 in Uelzen.

Oyten - Das hatte sich Tischtennis-Landesligist TV Oyten schwerer vorgestellt: Beim Post SV Uelzen, zwei Jahre lang in eigener Halle unbesiegt, feierte der Primus einen mühelosen 9:2-Erfolg.

„In der Tat wären wir vorher auch mit einem knapperen Sieg zufrieden gewesen. Aber derzeit läuft es einfach bei uns“, freute sich Kapitän Frank Müller über eine tadellose Mannschaftsleistung.

Nach den Eingangsdoppeln führten die Gäste mit 2:1 – dann kam schon der Knackpunkt der Partie: Marco Gluza fightete Uelzens Nummer eins, Achim Storck, trotz eines 0:2-Satzrückstandes noch 11:9, 11:2 und 14:12 nieder. „Eine richtig giftige Partie. Da kamen schon unschöne Äußerungen von Achim über den Tisch. Aber Marco hat die richtige Reaktion gezeigt und alles in positive Energie umgewandelt“, lobte Müller den Kollegen. Mit diesem Sieg über den Allrounder zog Gluza den Gastgebern gleichzeitig den Zahn.

Auch Oytens Nummer vier Fabian Kramer lieferte eine starke Vorstellung ab, sein Vier-Satz-Triumph über Tobias Badenhop war ebenfalls nicht unbedingt zu erwartem gewesen. So musste sich lediglich Jonathan Feldt im Einzel geschlagen geben, in vier knappen Durchgängen behielt Uelzens Dennis Biernatzki die Oberhand.

Alle restlichen Duell gingen an den Spitzenreiter, wobei Marco Gluza auch gegen Christian Badenhop einen Krimi hinlegte, in dem er ein 0:1 und 1:2 wettmachte – 11:9 setzte sich der Oytener durch.

vde

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare