TT-Bezirksligist gewinnt nach 9:2-Derbysieg in Barme auch gegen Vahr/Blockdiek

Johannes Wrede bringt den TV Oyten II auf Kurs – 9:6

+
Bewahrten den TV Oyten II vor einem kapitalen Fehlstart in Barme: Julius Feldt (links) und Michael Neuhaus.

Oyten - Die TT-Herren des TV Oyten II bleiben in der Bezirksliga weiter in der Erfolgsspur. Dem 9:2-Erfolg im Derby beim SC Weser Barme ließ das Team um Kapitän Daniel Glüß ein schwer umkämpftes 9:6 beim SC Vahr/Blockdiek folgen.

SC Weser Barme – TV Oyten II 2:9. „Da war für uns deutlich mehr drin“, gab Barmes Cord Hinrichs zu verstehen. Schließlich hatten die Gastgeber nicht nur die ersten beiden Doppel gewonnen, sondern wähnten sich auch in der dritten Partie bei einer 2:0-Satzführung schon auf der Siegerstraße. Doch Julius Feldt und Michael Neuhaus schlugen Nico Schwarz und Volker Kitsch noch mit 11:8 im fünften Satz. Auch die ersten drei Einzel waren sehr hart umkämpft. Tobias Hesse führte gegen Franz König mit 2:0- Sätzen und auch Peter Brunkert und Cord Hinrichs lagen 2:1 in Führung. Am Ende setzten sich aber auch hier Dirk Chamier von Gliszczynski und Julius Feldt knapp zum 2:4 durch. „Dort hätten wir auch genau so gut führen können“, meinte Hinrichs. Johannes Wrede und Michael Neuhaus erhöhten danach für den TVO auf 6:2. „Oyten konnte noch eine Schippe drauf packen. Vielleicht haben wir auch etwas nachgelassen“, versuchte Hinrichs die nächsten drei Spielgewinne für Oyten zu erklären. Am Ende gewannen die Gäste mit 9:2. „Für uns ohne große Vorbereitung genau das richtige Spiel zum Saisonbeginn. Wir müssen gegen andere Mannschaften gewinnen, als gegen Oyten“, fuhr Hinrichs fort.

SC Vahr/Blockdiek – TV Oyten II 6:9. Nur einen Tag später mussten sich die Oytener in Bremen schon mächtig strecken. Beim 6:5 war noch alles offen. Johannes Wrede erhöhte gegen Eckhardt und auch Feldt hatte gegen Groß keine großen Probleme – 8:5. „Eine ganz starke Vorstellung von Julius. Zumal er am Vormittag noch die Jugend-Kreismeisterschaften gespielt und den Titel geholt hat“, lobte Daniel Glüß den Youngster. Den Schlusspunkt zum 9:6 setzte Michael Neuhaus im fünften Satz (11:4) gegen Rohn. „Wir sind bis dato sehr zufrieden und liegen voll im Soll. An den Doppeln gilt es allerdings noch etwas zu arbeiten“, bilanzierte Daniel Glüß.

tm

Das könnte Sie auch interessieren

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare