TT-Bezirksklasse: Posthausen nährt gegen Lilienthal Titelträume / Etelsen 6:9

Bormann tütet 9:5-Erfolg ein

+
Weiter auf Titelkurs: Jörg Bormann schlug mit dem TSV Posthausen den TV Lilienthal 9:5.

Posthausen - Nicht zu stoppen ist der TSV Posthausen in der 1. Bezirksklasse der TT-Herren. Im Heimspiel gegen den TV Lilienthal gewann das Team von Spitzenspieler Torsten Schrodt 9:5. Für den TSV Etelsen und dem TV Oyten III erwies sich die TuSG Ritterhude IV als zu stark. Eine dicke 0:9-Packung kassierte der TTC Hutbergen II beim TV Oyten III.

Etelsen - Ritterhude IV 6:9. Gegen den Zweiten sah Etelsen lange gut aus. Nachdem Jugendspieler Luca Tietje gegen Jens Schütz das 4:5 zulassen musste, kam das starke obere Paarkreuz wieder an die Reihe. Chris Eggert schlug Pascal Gerken in fünf Sätzen und auch Oliver Helming bezwang Marcus Imhoff im Entscheidungssatz 12:10. Doch die Führung hielt nicht lange. Tim Loebert verlor gegen Rene Rogowski nach 2:1-Satzführung und auch Tale Ostmann hatte das Nachsehen gegen Bernd Eilers. Nach einer weiteren Fünf-Satz-Pleite durch Stefan Danylyszyn war das Spiel gelaufen. Das 6:9 musste Tietje zulassen.

Posthausen - Lilienthal 9:5. Auch Lilienthal war keine Hürde in Richtung Titel. Einzig Uwe Drechshage ärgerte Posthausen. An der Seite von Thorsten Heer gewann er gegen das Spitzendoppel Thomfohrde/Emigholz in drei Sätzen und auch in den Einzeln blieb er ungeschlagen. Doch die Posthauser hatten das ausgeglichenere Team. Nach dem 6:3 durch Björn Robbers verkürzte Drechshage, aber Sönke Thomfohrde stellte umgehend den alten Abstand wieder her. Altmeister Emigholz gewann auch sein zweiten Einzel und somit fehlte nur noch ein Punkt zum Matchgewinn. Für den zeichnete Jörg Bormann verantwortlich. 11:4, 6:11, 11:7, 12:10 schaltete er Hans-Jürgen Bollmann zum 9:5 aus.

Oyten III - Hutbergen II 9:0. Keine Chance hatte der dezimierte TTC. Zwar waren Florian Blume und Henning Wigger dicht an einem Matchgewinn, aber in der Verfassung muss das Team stark um den Klassenerhalt bangen. „Das war ganz schlecht. Außer Florian war alles recht mau“, war Karsten Blume enttäuscht.

Oyten III - Ritterhude IV 4:9. Einzig die Doppel funktionierten beim TVO und hätten fast für eine 3:0-Führung gesorgt. Jedoch verloren Drinkmann/Kramer knapp in fünf Sätzen gegen Hoffmann/Schütz. In den Einzeln hielt nur Michael Liegmann mit. Er gewann gegen Rene Rogowski nach 0:2-Satzrückstand und auch gegen Pascal Gerken hatte er die Nase vorn.

tm

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare