TT-Bezirksklasse: Posthausen muss sich gegen Ritterhude trotz 3:0-Führung strecken / Oyten III mit erster Pleite – 5:9

9:5 – Björn Robbers setzt den Schlusspunkt

+
In beiden Spielen ihr Doppel gewonnen: Björn Robbers (r.) und Marc Nienstedt. Mit Posthausen stehen sie an der Tabellenspitze.

Posthausen - Mit zwei Erfolgen setzt sich der TSV Posthausen weiter vom Verfolgerfeld in der 1. TT-Bezirksklasse der Herren ab. Zwar gewann der TV Oyten III zwei seiner Heimspiele, aber gegen den FSC Stendorf/Platjenwerbe gab es ein 5:9. Somit ist Posthausen das einzige Team ohne Punktverlust. Für den TSV Uesen und den SC Barme hagelte es Pleiten im Abstiegskampf.

TV Lilienthal - TSV Posthausen 3:9. Einzig Uwe Drechshage bereitete Sönke Thomfohrde und Torsten Schrodt Kopfschmerzen und schlug beide Posthauser Spitzenspieler. Nach der 7:1-Führung durch Marc Nienstedt über Gerd Müller, musste Björn Robbers den zweiten TV-Punkt gegen Engelken zulassen. Thomfohrde und Emigholz machten anschließend den Sack zu.

TSV Etelsen - TV Falkenberg 9:7. Ohne Dirk Jenke tat sich Etelsen lange schwer und lag 6:7 hinten. Tale Ostmann behielt die Nerven gegen Oliver Krentzel und auch Ersatzmann Markus Schumacher bewies Nervenstärke und bezwang Jörn Meyer im fünften Satz mit 15:13. Somit konnte das Abschlussdoppel mit Helming/Ostmann gegen Nowotny/Bergmann noch beide Punkte für Etelsen retten.

TV Lilienthal - SC Weser Barme 9:4. Nach einem 0:3- Rückstand verkürzte Peter Brunkert für Barme. Es folgten drei weitere Siege der Lilienthaler, ehe Cord Hinrichs gegen Gerd Müller zum 2:7 punktete. Nico Schwarz und Kristian Knoop verkürzten erneut, aber Daniel Precht musste dann Hergen Thoms zum Sieg gratulieren.

TSV Posthausen - TuSG Ritterhude IV 9:5. Einen ganz heißen Tanz lieferte sich Posthausen trotz 3:0-Doppelführung gegen Ritterhude IV. Beim Stande von 6:5 feierte Kai Emigholz gegen Bernd Eilers noch nach 0:2 Satzrückstand ein 11:5 im fünften Satz und brachte das Heimteam auf die Siegerstraße. Christian Schlüter schlug Rene Rogowski und auch Björn Robbers musste sich nach 0:2-Satzrückstand gegen Jens Schütz lang machen, um mit 11:8 das Match zu beenden. Mit 10:0 Punkten führt Posthausen die Tabelle an.

TSV Uesen - FSC Stendorf/Platjenwerbe 5:9. Nach einem 2:4-Rückstand glichen Björn Thiele und Axel Decker für Uesen aus. Zlatko Urumovic und Dennis Meinken gaben anschließend ihre Einzel knapp ab, aber Walter von Kiedrowski lief gegen Lüder Rust zur Höchstform auf und gewann 11:6, 11:7, 6:11, 5:11, 11:6. Doch der Sieg zum 5:6 war nur noch Strohfeuer. Ingo Tantzen, Björn Thiele und Axel Decker konnten die Niederlage nicht verhindern. „Das 5:9 war schon etwas unglücklich. In einigen Spielen hätten wir auch als Sieger vom Tisch gehen können“, so Axel Decker.

TV Oyten III - SC Weser Barme 9:0. Die Höchststrafe verteilte Oyten III gegen den SC Barme, der ersatzgeschwächt antrat. Nach 3:0 Doppeln und einem Sieg von Michael Liegmann gegen Nico Schwarz war die Messe schon gelesen. Peter Brunkert wehrte sich noch nach Kräften gegen Dennis Metko, aber der Oytener behielt im vierten Satz mit 12:10 die Oberhand.

TV Oyten III - TSV Etelsen 9:3. Gleich ohne beide Spitzenspieler trat Etelsen Oyten III an. Einzig Neuzugang Oliver Helming wehrte sich erfolgreich und gewann beide Einzel. Nach der 2:1-Führung erhöhte Michael Liegmann nach 0:2-Satzrückstand gegen Tim Loebert für Oyten. Dann schlug Helming Dennis Metko glatt in drei Sätzen und verkürzte auf 3:2. Es folgten vier Einzelsiege für die Gastgeber, ehe Helming der zweite Streich gelang.

TV Oyten III - FSC Stendorf/Platjenwerbe 5:9. Beim dritten Wochenendspiel erwischte es Oyten dann doch erstmals in der Saison. Nach einer 3:0-Doppelführung konterte Stendorf mit vier Einzelsiegen. Zwar gewann Frank Mindermann gegen Michael Hohmann und auch Christian Fischer schlug Simon Schulze, aber die zweite Einzelrunde ging komplett an den FSC – 5:9.

TuSG Ritterhude IV – TTC Hutbergen II 9:6. Nach dem 7:1 von Harald Fuhrmann gegen Ersatzmann Eckhard Beyeler war Hutbergen gedanklich schon durch. Doch es sollte anders kommen. Thomas Czisch schlug Schütz in fünf Sätzen. Zwar verlor Henning Wigger gegen Pascal Gerken, aber Reiner Wahl gewann gegen Imhoff glatt in drei Sätzen. Die Mitte mit Karsten Blume und Florian Blume stach ebenfalls – 5:8. Czisch gewann auch sein zweites Einzel gegen Fuhrmann und brachte sein Team auf 6:8 ran. Doch das Glück war Hutbergen nicht hold. Beyeler verlor im Entscheidungssatz gegen Schütz. „Insgesamt war es noch ein gutes Spiel von uns“, war Karsten Blume mit dem Kampfgeist zufrieden.

tm

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare