1. TT-Bezirksklasse: Nach Sieg über Ritterhude IV Meister / Blender vor Platz zwei / Uesen gerettet

9:5 – TTC Hutbergen feiert Aufstieg

+
Meister der 1. Bezirksklasse: Hutbergens Henning Wigger, Andreas Otto, Axel Oestmann, Tobias Metzing, Christopher Uhlig, Karsten Blume und Niklas Kuhnt (von links) freuen sich gleichzeitig über den Aufstieg in die Tischtennis-Bezirksliga.

Hutbergen - Nun steht auch der Meister in der 1. TT-Bezirksklasse der Herren fest: Dem TTC Hutbergen gelang ein 9:5 bei der TuSG Ritterhude IV und somit vorzeitig der Titelgewinn. Ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Relegationsspiele zur Bezirksliga machte der TSV Blender durch den 9:4-Heimsieg gegen den TSV Posthausen. Der TSV Uesen ist nach dem 9:3 über den FC Hambergen II gesichert.

TSV Posthausen - TV Falkenberg 9:6. Nach einer schnellen 5:1-Führung für Posthausen kam ein Bruch. Vier Einzel in Folge gingen an Falkenberg – 5:5. Sönke Thomfohrde sicher in drei Sätzen gegen Tobias Heckel und Christian Schlüter in vier Sätzen gegen Christoph Brüning brachten den TSV wieder auf Kurs. Die beiden letzten Zähler steuerten Marc Nienstedt und Jörg Bormann zum 9:6 bei.

TSV Etelsen - FSC Stendorf 3:9. Mit großer Personalnot trat Etelsen gegen den stark abstiegsbedrohten FSC Stendorf an. Ohne Dirk Jenke gelang war noch ein 9:2- Auswärtssieg gelungen. Diesmal kam es ganz anders. Aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen fehlten Chris Eggert und Jenke. Markus Schumacher und Tobias Steffens sprangen kurzfristig ein. Somit kam es, wie es kommen musste. Für Etelsen punktete nur das Doppel Wajan/Loebert und in den Einzeln Matthias Wajan gegen Lüder Rust und Tale Ostmann gegen Simon Schulze.

TuSG Ritterhude IV - TTC Hutbergen 5:9. Aufstieg in die Bezirksliga unter Dach und Fach: Der Grundstein für den Erfolg wurde bereits in den Doppeln gelegt – 3:0. Da auch Andreas Otto und Tobias Metzing im oberen Paarkreuz siegreich blieben, war die Messe schon fast gelesen. Zwar verkürzte Ritterhude noch einmal auf 5:3, aber Karsten Blume und Tobias Metzing behielten die Nerven und brachten den TTC mit 7:3 nach vorn. Die beiden letzten Zähler sicherten Niklas Kuhnt gegen Harald Fuhrmann und Karsten Blume gegen Fredi Wendelken. „Zum Saisonstart waren Blender und Etelsen für uns die klaren Favoriten. Wir konnten nur mit einer geschlossener Leistung gegenhalten und das ist uns gut gelungen“, freute sich Kapitän Tobias Metzing.

TSV Uesen - FC Hambergen II 9:3. Nun kann Uesen sein letztes Saisonspiel in Blender ganz beruhigt angehen. Denn den direkten Klassenerhalt sicherte sich die Mannschaft von Axel Decker bereits im Abstiegsduell gegen Hambergen II. Nach einer komfortablen 3:0-Doppelführung erhöhte Torsten Schrodt gegen Andre Schindler für Uesen. Markus Kröger und der Ex-Otterstedter Michael Köster verkürzten für den FC, aber Walter von Kiedrowski und Björn Thiele sicherten Uesen eine 6:3 Führung zur Einzelhalbzeit. Es folgten drei glatte Einzelsiege von Schrodt, Meinken und Tantzen zum 9:3.

TSV Blender - TSV Posthausen 9:4. Durch Hutbergens Sieg ging es für die Punktgleichen aus Blender und Posthausen nur noch um den Relegationsplatz. „Ich glaube, dadurch waren die Posthauser schon ein wenig geschockt“, meinte Martin Sandmann, der erstmals wieder auf Vincent Niebuhr zurückgreifen konnte. Den besseren Start erwischte Blender und führte nach der ersten Einzelrunde 6:3. Konstantin Kindt erhöhte gegen Kai Emigholz und Vincent Niebuhr setzte sich mit 12:10, 14:12, 11:8 gegen Sönke Thomfohrde durch – 8:3. Verkürzen konnte Christian Schlüter gegen Martin Sandmann, aber den Endstand besorgte Moritz Jungblut im Fünf-Satz-Spiel gegen Björn Robbers. „Ein völlig verdienter Sieg. Jetzt haben wir sehr gute Chancen auf Platz zwei, den wollen wir nun am Wochenende sichern“, gibt Sandmann die Marschrichtung gegen TSV Uesen klar vor.

tm

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare