Varster dominiert beim „Late Entry-Turnier“ in Winsen 

Triumphzug: Springreiter Lahde gewinnt gleich fünf Springen

Harm Lahde

Varste - Ein sehr seltener Erfolg gelang beim „Late Entry-Turnier“ in Winsen am Dienstagabend Springreiter Harm Lahde (RV Aller-Weser). Zwei Tage nach seinem 30. Geburtstag gewann der Varster alle fünf Springpferdeprüfungen der Kl. A** bis M* und unterstrich dabei seine Topform. In der Springpferdeprüfung Kl. M* hatte Lahde auf dem Hengst Oak Grove’s Darshan mit der Note 8,80 die Nase vorn und wurde zudem auf dem gleichaltrigen Hengst Oak Grove’s Laith (8,50) Zweiter.

Zwei Springpferdeprüfungen Kl. L wurden in Winsen ausgetragen. Die erste gewann der 30-Jährige auf dem fünfjährigen Oldenburger Fuchshengst Oak Grove’s Che (8,40) vor Thomas Brandt (Winsen) auf Corlida (8,10). 

Dritter wurde Lahde auf Oak Grove’s Opus Magnum (8,10) und Vierter der Wulmstorfer Oliver Ross (RV Aller-Weser) auf Don de Semilly (8,00). Die zweite Springpferdeprüfung Kl. L ging an Harm Lahde auf dem fünfjährigen KWPN-Hengst Oak Grove’s Zilzal (8,60) vor Oliver Ross auf dem sechsjährigen Westfalen Wallach Don de Semilly (8,40).

Auch in den beiden Springpferdeprüfungen Kl. A** war der Varster nicht zu schlagen. Die erste gewann er auf Oak Grove’s Zilzal (8,50) vor dem Döhlberger Philipp Baumgart (RV Aller-Weser) auf Argento (8,30). In der zweiten Springpferdeprüfung Kl. A** gab es sogar einen Doppelsieg. Lahde siegte auf dem vierjährigen Hengst Oak Grove’s Commander Bond (8,20) vor Oak Grove’s Zilzal (8,10) und Derbysieger Christian Glienwinkel (Heisede) auf Sanssouci (8,00). Alle von Harm Lahde gerittenen Pferde befinden sich im Besitz des Gestüt Eichenhain (Varste).

Zum Abschluss des „Late-Entry-Turniers“ in Winsen wurden eine Springprüfung Kl. L und eine Springprüfung Kl. M* ausgetragen. Beide wurden von Joachim Winter (RFV Westercelle/Altencelle) dominiert. In der Springprüfung Kl. L siegte er auf der neunjährigen Hannoveraner Stute Scala (0/54,41) und in der Springprüfung Kl. M* auf dem elfjährigen Hannoveraner Wallach Sputnik (0/53,34). Hier wurde Winter auch noch auf Scala (0/53,98) Zweiter. Platz vier und fünf in der Springprüfung Kl. L gingen nach strafpunktfreien Ritten an Oliver Oss auf der siebenjährigen Stute Rose of Heaven W (0/56,00) und der achtjährigen Stute Aldante (0/56,55). 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Friauf wechselt nach Ottersberg

Friauf wechselt nach Ottersberg

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

Maximilian Jägers Kunstschuss läutet Etelser 3:0 ein

Maximilian Jägers Kunstschuss läutet Etelser 3:0 ein

Kommentare