Verdener Landesmeister über 400 m Hürden

Triumphaler Abschluss für Jonas Pannevis

Zwei Landesmeister aus Verden: Jonas Pannevis siegte über 400 m Hürden, Hannah Wittboldt-Müller holte sich Gold im Dreisprung.
+
Zwei Landesmeister aus Verden: Jonas Pannevis siegte über 400 m Hürden, Hannah Wittboldt-Müller holte sich Gold im Dreisprung.

Achim/Verden – Das war der krönende Saisonabschluss für LGKV-Langsprinter Jonas Pannevis (Verden). Bei der in Hannover nachgeholten Landesmeisterschaft für Männer, Frauen und die U16-Jugend verteidigte der Achte der Deutschen und Zweite der Niederländischen Meisterschaft mit persönlicher Bestzeit von 52,66 Sekunden seinen Meistertitel von 2019 im 400 m Hürdenlauf der Männer.

In einem spannenden Rennen hielt in Tom Unvericht vom TuS Bothfeld, der eine Woche zuvor Zweiter der Jugend-DM geworden war, ein junger Läufer lange Gleichschritt mit Jonas Pannevis, der sich am Ende mit 52,66 gegen 52,83 Sekunden durchsetzte. Das waren persönliche Bestzeiten für beide und für den Verdener der vierte Sieg in Serie seit 2017 bei Landesmeisterschaften, nachdem er 2014 schon einmal als 19-jähriger Jugendlicher die 400 m Hürden der Männer mit 59,10 Sekunden gewonnen hatte. Schade nur, dass diesmal in der Coronakrise keine Siegerehrungen stattfanden.

Hannah Wittboldt-Müller holt Dreisprung-Gold

Den erhofften Meistertitel durfte auch Hannah Wittboldt-Müller (Verden), die in Hannover ein anstrengendes erfolgreiches Programm absolvierte, mit nach Hause nehmen. Am ersten Wettkampftag wurde sie zunächst im 300 m Hürdenlauf der W15-Jugend Dritte mit der Verbesserung auf 47,47 Sekunden. Fünf Stunden später kam es zu einem spannenden Dreisprungwettkampf. Als Favoritin mit 10,14 m gemeldet, setzte sie sich mit 10,02 m gegen 10,01 m der stärksten Konkurrentin Pia Busse vom VfL Löningen durch.

Am zweiten Wettkampftag holte sich Hannah im 300 m Lauf ihren zweiten Bronzeplatz mit der Verbesserung der persönlichen Bestzeit auf 43,23 Sekunden. Im anschließenden Vorlauf über 80 m Hürden blieb sie mit 12,86 Sekunden nur knapp hinter ihrer eine Woche zuvor in Verden als Bezirksmeisterin erreichten 12,69 Sekunden zurück und verfehlte den Endlauf der sieben besten Läuferinnen nur um 18 Hundertstelsekunden.

Ein schöner Leistungsfortschritt nach langen Verletzungssorgen gelang U20- Sprinterin Kajsa Gerkens (Verden), die zum 100 m Hürdenlauf der Frauen antrat. Als Bezirksmeisterin hatte sie sich eine Woche zuvor noch mit 16,20 Sekunden begnügen müssen, nun verbesserte sie sich deutlich auf 15,59 Sekunden und war damit Vierte nur drei Hundertstelsekunden hinter Rang drei. Kajsas Schwester Linna (Kirchlinteln) hatte sich für die 100 m der W14-Jugend qualifiziert und verfehlte als Vorlaufsechste mit 13,98 Sekunden ihre Bestzeit nur knapp.

Im vorletzten Laufwettbewerb der Meisterschaften gelangen im 1500 m Lauf der Frauen Sophie Kohlhase (Verden) und Josephine Beneke (Thedinghausen) deutliche Verbesserungen. Kohlhase kämpfte sich mit starker zweiter Rennhälfte auf Platz vier vor und steigerte sich um drei Sekunden auf 4:53,54 Minuten, und Beneke war bei ihrer ersten Meisterschaftsteilnahme als Siebte mit 5:12,17 Minuten acht Sekunden schneller als zuvor.  hbm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?
Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Kommentare