Den Trend fortsetzen

Achim/Badens Trainer Tobias Naumann schiebt Rotenburg die Favoritenrolle zu

Nach dem ungefährdeten Sieg in Schwanewede gilt es für Jannis Jacobsen und die SG Achim/Baden nun nachzulegen. Allerdings wartet mit dem starken Aufsteiger aus Rotenburg eine hohe Hürde.

Achim/Baden - Nach der überzeugenden Leistung am vergangenen Wochenende gilt es nun nachzulegen für Handball-Oberligist SG Achim/Baden. In eigener Halle (Sbd., 19 Uhr) erwartet das Team von Tobias Naumann den TuS Rotenburg. „Der Aufsteiger hat bis dato einen starken Eindruck hinterlassen. Daher gehen wir auch nicht als Favorit in diese Partie“, sieht der SG-Trainer den größeren Druck auf Seiten der Gäste.

Gleichwohl will Naumann aber auch keine zu kleinen Brötchen backen. „Der Trend hat zuletzt gestimmt. Wichtig ist, dass wir diesen nun bestätigen, um eventuell einen Lauf zu starten“, sind die Rotenburger für ihn auf jeden Fall schlagbar. „Aus dem starken Kollektiv sticht Lukas Misere sicher noch heraus. Ihn müssen wir beachten. Zudem kommt da eine robuste Deckung auf uns zu, von der wir uns nicht den Schneid abkaufen lassen dürfen“, weiß Achim/Badens Trainer. Daher ist für ihn auch extrem wichtig, dass die Fehlerquote reduziert wird. Schließlich verfügen die Rotenburger über ein extrem gutes Tempospiel.

Personell können die Gastgeber nahezu aus dem Vollen schöpfen. Fraglich sind lediglich die Einsätze von Torhüter Mirco Thalmann (krank) und Fabian Balke. Sollte der Kreisläufer ausfallen, steht Erik Schmidt als erste Alternative parat. Naumann: „Ansonsten sind alle an Bord. Daher gibt es von dieser Seite keine Ausreden.“ 

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

TSV Ottersberg feiert überraschend klaren 4:1-Sieg über TSV Etelsen

TSV Ottersberg feiert überraschend klaren 4:1-Sieg über TSV Etelsen

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

TB Uphusen erwartet Atlas Delmenhorst zum Oberliga-Hit

TB Uphusen erwartet Atlas Delmenhorst zum Oberliga-Hit

Kommentare