18-jährige Achimerin beim internationalen Drei-Sterne-Turnier auf Platz neun

Tolles Debüt für Selenkowitsch

Joelle Celina Selenkowitsch belegte auf Akeby’s Zum Glück im polnischen Strzegom Platz neun. Archivfoto: Wächter

Achim – Die 18-jährige Achimer Vielseitigkeitsreiterin Joelle Celina Selenkowitsch (RV Graf von Schmettow) beendete die Saison 2019 mit der Teilnahme an ihrem ersten internationalen Drei-Sterne-Turnier im polnischen Strzegom. Auf ihrer zwölfjährigen dunkelbraunen Stute Akeby’s Zum Glück kam Selenkowitsch im Gesamtklassement auf einen ausgezeichneten neunten Platz und ließ dabei auch einige Europameisterschafts-Teilnehmer hinter sich.

Für Joelle Celine Selenkowitsch ging es bei diesem Turnier erst einmal darum, nach ihrem unglücklichen Sturz im belgischen Waregem wieder die nötige Sicherheit zu finden. Das gelang sehr gut, denn nach der ersten Disziplin, der Dressur, lag das Duo schon an neunter Stelle mit 34,90 Punkten. Es folgte ein sehenswerter Geländeritt, der ohne jegliche Fehler gelang. Wegen Zeitüberschreitung kamen jedoch 5,20 Punkte auf das Konto hinzu. Im abschließenden Springen hatten Joelle Celina Selenkowitsch und Akeby’s Zum Glück einen Fehler zu verzeichnen, sodass das Endergebnis insgesamt 44,10 Punkte und Platz neun lautete. Ohne den einen Fehler im abschließenden Springen wäre es sogar der sechste Platz gewesen, doch auch Rang neun beim ersten internationalen Drei-Sterne-Turnier waren für Joelle Celina Selenkowitsch und Akeby’s Zum Glück ein super Ergebnis. Die Drei-Sterne-Prüfung war fest in deutscher Hand. Es siegte Junioren-Mannschaftseuropameisterin Ann-Catrin Bierlein (Warendorf) mit Auf geht’s Fräulein Hummel (32,3) vor ihrem Teamkollegen Calvin Böckmann (Lastrup) auf Altair de la Cense, der ebenfalls auf 32,3 Minuspunkte kam. Beide Paare absolvierten das Gelände fehlerfrei, doch Bierlein siegte, weil sie näher an der erlaubten Zeit dran war. Auch die nächsten Plätze gingen an deutsche Reiter. Nadine Marzahl (Auetal) wurde mit Victoria Dritte vor Niklas Bschorer (Dinkelsbühl) mit Back in Time. Mit diesem Turnier ist die Vielseitigkeitssaison 2019 für Joelle Celina Selenkowitsch zu Ende. Sie wird sich in den nächsten Monaten intensiv auf die Saison 2020 vorbereiten, um dann wieder auf den internationalen Turnieren möglichst erfolgreich abzuschließen.  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

6:0 – Daniel Throl nicht zu stoppen

6:0 – Daniel Throl nicht zu stoppen

Viktor Pekrul bricht sich das Schlüsselbein

Viktor Pekrul bricht sich das Schlüsselbein

Katz spricht Naumann Vertrauen aus

Katz spricht Naumann Vertrauen aus

eFootball: Uesen holt ersten Titel

eFootball: Uesen holt ersten Titel

Kommentare