Dreifacher Torschütze beim 4:1 des FSV

Tino Heimbruch zerlegt Dörverden

Dörverden - In der Qualifikationsrunde des Fußball-Bezirkspokals sorgte Aufsteiger FSV Langwedel-Völkersen für eine Überraschung. Dank des dreifachen Torschützen Tino Heimbruch gewann das Team von Sascha Lindhorst unerwartet deutlich mit 4:1 (2:0) beim zukünftigen Klassenpartner TSV Dörverden.

Die Gäste, die ohne Trainer Sascha Lindhorst angereist waren – er wurde von Stefan Adler vertreten – waren in den ersten 30 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Der FSV überraschte Dörverden immer wieder mit schnellem Spiel über die Flügel und hatte damit schon in der vierten Minute Erfolg. Nachdem Daniel Throl auf der linken Seite zwei Dörverdener vernascht hatte, passte er den Ball flach in die Mitte. Dort hatte Tino Heimbruch keine Mühe TSV-Torwart Simon Boguitzky zum ersten Mal zu überwinden. Der Aufsteiger, der viel engagierter als die Gastgeber zur Sache ging, setzte sofort nach und in der zwölften Minute erzielte Tino Heimbruch mit einem Schuss aus 16 Metern über Bogutzky hinweg das 2:0. Dörverden besaß in den ersten 45 Minuten ganze zwei Chancen durch Torjäger Matthias Precht, doch beide Male konnte Keeper Danny Becker klären. Ansonsten stand die Abwehr des FSV mit den beiden starken Manndeckern Martin Kusnik und Torben Braun sehr sicher. Dörverden durfte froh sein, dass Christian Arndt (25.) nach Vorarbeit von Dennis Groß an Bogutzky scheiterte und so schon früh das 3:0 verpasste.

In der zweiten Halbzeit dominierte weiterhin der FSV und erhöhte bis zur 75. Minute durch Tino Heimbruch (63.) nach Vorarbeit von Sven Sedlasek und Daniel Throl (75.) auf 4:0. Den Ehrentreffer für die enttäuschenden Gastgeber zum 1:4-Endstand erzielte der eingewechselte Ex-Hülsener Klaas Krause (87.). · jho

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare