Zweiten Ironman bewältigt

Tietje: Reine Willenssache

Der Gedanke an die Finishlinie machte es möglich: Harm Tietje aus Neddenaverbergen bewältigte in Regensburg seinen zweiten Ironman.

Kirchlinteln - Seinen zweiten Ironman vollendete Harm Tietje. Der Ausdauerathlet kam bei der Challenge-Veranstaltung in Regensburg nach 14:11:43 Stunden auf den 475. Gesamtplatz und auf Rang 91 seiner Kategorie. „Unter normalen Umständen bin ich sicher etwa zwei Stunden schneller. Aber die vorangegangenen Events mit dem Zugspitzlauf haben körperlich doch ihre Wirkung nicht verfehlt“, resümierte der Neddenaverberger.

Die 3,8 km Schwimmen absolvierte Tietje in 1:24:47 Stunden, was ihn äußerst erfreute. Mega anstrengend fand er die 180 km-Radstrecke. Auf den ersten 30 Kilometer der jeweiligen Runde galt es 750 Höhenmeter zu erklimmen. Auf der ersten Runde hatte Tietje noch einen Raddefekt, musste 20 Minuten auf den Servicewagen warten und fuhr zusammen mit seinem Bruder in die Wechselzone: „Der abschließende Marathon war dann reine Willenssache und dauerte 5:24:43 Stunden. Aber der Gedanke an die Finishline macht vieles möglich.“

Mehr zum Thema:

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Kommentare