1. BK: Posthausens Spitzendoppel sichert das 8:8 gegen Tabellenführer Stendorf

Auf Thomfohrde/Emigholz ist wieder einmal Verlass

+
Kassierte mit dem TTC Hutbergen eine 5:9-Niederlage gegen Uesen: Karsten Blume. ·

Verden - Mit einer starken Leistung erkämpfte sich der TSV Posthausen gegen Tabellenführer FSC Stendorf ein 8:8 und sollte somit mit dem Abstiegskampf in der 1. TT-Bezirksklasse nichts mehr zu tun bekommen. Gleiches gilt für den TSV Uesen, der sich im Derby beim TTC Hutbergen mit 9:5 behauptete. Weiterhin auf den ersten Punktgewinn wartet der TSV Emtinghausen. In eigener Halle setzte es ein 4:9 gegen die TuSG Ritterhude IV.

TSV Posthausen – FSC Stendorf 8:8.Posthausens Aufwärtstrend hält weiter an: Das Team um Kai Emigholz lieferte dem Tabellenführer ein Duell auf Augenhöhe. Nachdem Michael Kanowski mit seinem Erfolg über Jens Schütz auf 4:5 verkürzt hatte, musste sich Sönke Thomfohrde trotz einer guten Leistung in vier Sätzen gegen Matthias Haumersen, dem stärksten Spieler der Liga, geschlagen geben – 4:6. Posthausen ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Kai Emigholz und Christian Schlüter hielten dem Druck stand und besorgten den Ausgleich. Zwar gingen die nächsten beiden Einzel verloren, aber Ersatzmann Michael Kanowski hatte einen guten Tag erwischt und schaltete Scholze in vier Sätzen aus – 7:8. Im Abschlussdoppel war auf Thomfohrde/Emigholz einmal mehr Verlass. Auch wenn sich beide einem 0:2 gegenüber sahen, drehten die beiden Kämpfer noch die Partie gegen Haumersen/Rust und sicherten durch das 11:3, 11:4, 11:7 noch das verdiente Unentschieden. „Heute haben wir eine klasse Einstellung gezeigt. Die Umstellung von Kai Emigholz und Christian Schlüter hat uns sichtlich gut getan“, befand Michael Kanowski.

TTC Hutbergen – TSV Uesen 5:9. Auf Seiten des TTC fehlten im Derby gegen Uesen mit Tobias Metzing und Christopher Uhlig gleich zwei Stammspieler. Für sie rückten Reiner Wahl und Thomas Czisch ins Team. Schon der Start verlief alles andere als gut – 0:3. Besser lief es in den Einzeln, denn Andreas Otto gewann gegen Horst Rohde und auch die Mitte mit Axel Oestmann und Henning Wigger wusste zu gefallen – 3:4. Danach konterte Uesen mit zwei Siegen im unteren Paarkreuz. Als dann auch noch Torsten Schrodt im Spitzenspiel keine großen Probleme mit Otto hatte, führte Uesen bereits mit 7:3. Für den TTC punkteten zwar noch einmal Karsten Blume und Henning Wigger, doch zu mehr reichte es nicht. Beide Teams sollte den Klassenerhalt aber wohl schon sicher haben.

TSV Emtinghausen – TuSG Ritterhude IV 4:9. Letztlich setzte es eine klare Niederlage. Nach dem 1:2 aus den Doppeln glich Detmer Rippe gegen Rene Rogowski aus. Nachdem Bernd Plewka das Nachsehen gegen Lipp hatte, war es Frank Westerhoff, der gegen Lürßen erneut den Ausgleich erzielte. Für den letzten Zähler der Gastgeber zeichnete Lars Bargmann. Er gewann gegen Brockmann. · tm

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare