1. Bezirksklasse: Posthausen nach 9:4 über Etelsen praktisch Meister / Lobert wieder zum TVO

Thomfohrde jubelt: „Das sollte es gewesen sein“

Doppel gewonnen, beide Einzel gewonnen: Kai Emigholz zeigte sich im Derby gegen den TSV Etelsen in starker Form und fuhr mit dem TSV Posthausen beim 9:4 praktisch schon den Titel ein.

posthausen - Mit einem 9:4- Erfolg im Heimspiel gegen den TSV Etelsen ist dem TSV Posthausen zur noch theoretisch die Meisterschaft in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse zu nehmen. Für den TTC Hutbergen II gab es mit dem 5:9 eine erneute bittere Niederlage im Abstiegsduell beim TV Lilienthal. Der TV Oyten III besiegte den TV Lilienthal in einem wahren Krimi mit 9:7.

TSV Posthausen - TSV Etelsen 9:4. Die Sektflaschen darf sich der TSV Posthausen nach dem Heimsieg gegen den TSV Etelsen auf Abruf bereithalten. Denn bei vier Punkten Vorsprung auf Verfolger TuSG Ritterhude IV und zwei ausstehenden Partien kann nur noch theoretisch etwas schiefgehen. Nach einer schnellen 6:1-Führung kamen die Gäste durch Siege von Stefan Danylyszyn und Tale Ostmann noch einmal auf 6:3 ran. Doch die Hoffnungen zerstörte Torsten Schrodt sofort wieder. Im Duell der Spitzenspieler gewann der Posthauser gegen Chris Eggert im Entscheidungssatz mit 14:12 zum 7:3. Zwar verkürzte Oliver Helming gegen Sönke Thomfohrde, aber Kai Emigholz und Christian Schlüter machten den Sack für Posthausen zu. „Nach dem 9:4 sollte es das endgültig für uns gewesen sein“, ist sich Thomfohrde der Meisterschaft sicher. „In zwei Wochen gegen Falkenberg machen wir endgültig den Deckel drauf.“ Die Etelser müssen künftig ohne Tim Loebert auskommen, der nächste Saison nach Oyten zurückkehrt.

TV Oyten III - TV Lilienthal 9:7. Mit Heiko Wittlich, Ralf Kramer und Kai Caspers trat der TV Oyten III gleich mit zwei Ersatzspielern gegen den TV Lilienthal an. Und das sollte sich sogar auszahlen. Mit 5:7 lang der astgeber bereits hinten, als Christian Fischer die Wende mit seinem Einzelsieg gegen Hergen Thoms einleitete. Heiko Wittlich schlug Thorsten Heer in vier Sätzen und Ralf Kramer wies Hans-Jürgen Bollmann in die Schranken. Als dann auch noch Kai Caspers gegen Joachim Engelken in drei Sätzen erfolgreich blieb, war das Spiel gedreht. Dennis Metko und Christian Fischer machten anschließend im Abschlussdoppel gegen Drechshage/Heer den Sieg perfekt. Mit 4:0 Einzeln waren die Ersatzspieler Kramer und Caspers maßgeblich am Erfolg beteiligt.

TV Lilienthal - TTC Hutbergen II 9:5. Die Chancen auf den direkten Klassenerhalt schwinden beim TTC Hutbergen II gen null. Beim TV Lilienthal war zwar Axel Oestmann nach langer Verletzung wieder an Bord, aber die 5:9-Pleite konnte auch er nicht verhindern. Beim Stande von 2:6 verkürzte Florian Blume gegen Abwehrspieler Gerd Müller in drei Sätzen. Es folgten zwei Pleiten im oberen Paarkreuz von Axel Oestmann und Karsten Blume. Reiner Wahl und Henning Wigger ließen den TTC noch einmal hoffen, aber Florian Blume war gegen Hans-Jürgen Bollmann chancenlos. Fünf Punkte beträgt nun der Rückstand auf den rettenden siebten Tabellenplatz. - tm

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare