Thedinghauser Rallye-Duo betritt Neuland

Jetzt wartet auf die Schröders das Abenteuer Kasachstan

+
Anfang 2016 bestritten Vater Jürgen (r.) und Sohn Daniel Schröder gemeinsam die 38. Rallye Dakar, die damals von Argentinien nach Bolivien ging. 

Thedinghausen - Zum zweiten Mal findet ab Sonntag ein Lauf zum FIA Cross Country World Cup in Kasachstan statt. Mit dabei werden dann die beiden Thedinghauser Rallye-Experten Jürgen und Daniel Schröder sein.

Kasachstan ist ein Binnenstaat zwischen dem Kaspischen Meer im Westen und dem Altai-Gebirge im Osten. Gemessen an der Fläche ist Kasachstan der neuntgrößte Staat der Erde. Er liegt überwiegend in Zentralasien. Etwa 5,4 Prozent der Landesfläche werden dem äußersten Osteuropa zugerechnet. Die Rallye führt vom 27. Mai bis zum 2. Juni über fünf Etappen und eine Distanz von 2500 km durch den westlichen Teil der früheren Sowjet-Republik. Durch Wüsten und Steppengebiete östlich des Kaspischen Meeres müssen sich die Teilnehmer dabei ihren Weg suchen.

Der Thedinghäuser Jürgen Schröder geht bei dieser Rallye dieses Mal mit seinem Sohn Daniel als Navigator auf dem heißen Sitz an den Start. Der jüngere Sohn Max war zuletzt bei der Rallye Dakar dabei, jetzt ist es der 30-jährige Daniel. Als Fahrzeug dient dabei wieder der Nissan Navara V8, der mit seinen 350 PS die beiden durch die Dünen tragen soll. Jürgen Schröder: „ Diese Rallye ist für uns absolutes Neuland. Im vergangenen Jahr konnten wir aus Termingründen dort nicht fahren. Andere Teilnehmer haben uns erzählt, dass es eine Veranstaltung ist, die man gefahren haben muss. 

Hohe Dünen, das, was ich am Off-Road fahren liebe, und eine tricky Navigation. Da mussten wir uns einfach anmelden. Unser Ziel ist es, einen Platz unter den Top Ten zu belegen, auch wenn ich nicht genau weiß, was alles auf uns zukommt“, sagt Jürgen Schröder. Am Donnerstag ging es Richtung Kasachstan, um rechtzeitig zum Start am Sonntag vor Ort zu sein. 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Meistgelesene Artikel

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Für Etelsen zählt im Gipfeltreffen nur ein Sieg

Für Etelsen zählt im Gipfeltreffen nur ein Sieg

Verden benötigt Sieg gegen Drochtersen II

Verden benötigt Sieg gegen Drochtersen II

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Kommentare